Dann stelle ich mich mal vor

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Hi,


    der Eindruck, dass nicht mehr viele aktiv sind täuscht. Aber es ist mal mehr und mal weniger los im Forum.
    Ich denke viele von uns haben bezüglich des Stotterns ähnliche Erfahrungen gemacht.


    Als aktiver Teilnehmer des Stotterer-Trainings kann ich dir natürlich nur von meinen Erfahrungen und meinem Empfinden berichten, aber ich glaube trotzdem, dass meine Meinung recht repräsentativ ist.


    Zunächst mal ein Aspekt, der mir in den letzten Tagen ziemlich bewusst geworden ist:
    Es liegt an dir dich und dein Sprechen zu ändern. Du hast es letztendlich in der Hand. Ich finde es toll, dass man nicht auf irgendeine Erlösung warten muss, snodern dass man selbst die Möglichkeit hat hier und jetzt eine Wende einzuleiten.


    Das Stotterer Training bringt merkliche Besserungen.
    Du bekommst die nötigen Werkzeuge und persönlichen Einstellungen vermittelt, die es DIR ermöglichen, dich und dein Sprechen zu verbessern.


    Ob die Kassen bezahlen oder nicht hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es wird zunächst abgelehnt, aber ich kenne einige, die durch hartnäckigen Protest dann doch die Zahlung erwirkt haben. Aber es ist schwierig und ich denke der Hans kann dir mit dieser Frage sicher eher weiterhelfen.


    Solltest du noch weitere Fragen haben, nur zu ;o) Kann ja sein, dass ich als "alter Hase" ein gewisses Feingefühl für Anfänger verloren habe ;o)


    Viele Grüße

  • Hallo, Bruce,


    es kommt darauf an, wie Du die Weichen stellst. Ich schreibe Dir nun mal die sieben Huna-Prinzipien auf, die auf den ersten Blick sehr trivial erscheinen, aber eine tiefe Weisheit inne haben:


    IKE - Die Welt ist, wofür Du sie hältst.


    KALA - Es gibt keine Grenzen.


    MAKIA - Energie folgt der Aufmerksamkeit.


    MANAWA - Jetzt ist der Augenblick der Macht.


    ALOHA - Lieben heißt, glücklich sein mit ...


    MANA - Alle Macht kommt von innen.


    PONA - Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit.
    - Segne die Gegenwart.
    - Vertrau auf Dich selbst.
    - Erwarte das Beste.


    Das Schöne ist, lieber Bruce, es funktioniert! Probier es einfach mal aus und meditiere über die Sätze.


    Zum Training selbst:
    1. wir üben das fleißende Sprechen - immer wieder, so lange, bis es klappt
    2. wir üben, unsere Gefühle mitzuteilen
    3. wir schauen immer wieder nach innen
    4. ...


    Es ist schwierig, das, was im Stotterer-Training passiert in Worte zu fassen, weil sich vieles nur in unseren Gefühlen abspielt. Am besten macht man einfach mal ein Wochenende mit oder schnuppert für einen Tag rein (kostenlos). "Jetzt ist der Augenblick der Macht," lieber Bruce. Spring einfach!


    Liebe Grüße
    Hans

  • Lieber Bruce,


    ohne Gewähr können wir sagen, dass etwa jeder 5. oder 6. das Training erstattet bekommt. Garantien können wir jedoch nicht geben!!! Aber es gibt auch Möglichkeiten, das Training zu besuchen, ohne gleich viel Geld zu bezahlen. Wenn Du wirklich willst, findest Du eine Lösung! Setz alles dran!


    Mach Dir doch erst einmal ein Bild von dem, was im Training geschieht. Die Lösungen kommen. Hab Vertrauen zu Dir!


    LG Hans

  • Hallo Bruce!


    Eigentlich kann ich Mr.Mojo nur zustimmen. Er hat die wesentlichen Punkte schon genannt.


    Ich selbst war im Mai 2004 zum ersten mal beim Stotterer-Training. Mein Lebensgefühl hat sich seitdem stark verändert. Ich bin wesentlich offener gegenüber anderen geworden, nicht zuletzt da ich nun meißtens fließend sprechen kann. Die Lebensqualität, von der du ja auch gesprochen hast, hat sich bei mir in einem Maß verbessert, dass ich nicht für möglich gehalten hätte. Es ist schwer zu beschreiben. Wenn man etwas nie gekannt hat, dann fehlt es einem auch nicht - ich hatte mir immer überlegt: "kann ich das jetzt sagen, bringe ich das jetzt raus?" und hab mich dann meißtens zurückgenommen. Plötzlich nicht mehr darüber nachdenken zu müssen, ob ich etwas sagen kann oder nicht, sondern es einfach zu tun ist einfach unbeschreiblich.
    Natürlich fällt einem das fließende Sprechen nicht einfach so in den Schoß. Aber die Trainer, und auch die anderen Teilnehmer, stehen immer mit Rat und Tat zur Seite. Durch das Training wird dir ein Weg gezeigt und auf diesem Weg wirst du unterstützt, aber gehen musst du ihn auf jeden Fall selbst.
    Am besten du verschaffst dir mal bei einem Schnuppertag einen Eindruck von dem Training.


    Zum Thema Krankenkassen kann ich dir leider nicht viel sagen. Meine hat das Training nicht übernommen. Vielleicht war ich auch nicht hartnäckig genug - nach dem Training war ich einfach nur glücklich über mein "neues" Leben. Aber Hans bietet ja glaube ich auch flexible Zahlungsmodelle an. Aber das kann er dir bestimmt selbst am besten erklären.


    Zum Thema "schlimme Schulzeit" kann ich dir sagen, dass ich meine Schulzeit eigentlich auch nicht so schlimm empfunden habe. Ich wurde nie gehänselt oder ausgelacht. Dennoch hatte ich eigentlich immer Angst im Unterricht aufgerufen zu werden. Wenn man die Schule hinter sich gelassen hat verschwindet diese tägliche Angst, selbst wenn man weiterhin genauso stark oder schlimmer stottert. Das empfinden viele als Erleichterung - in Wirklichkeit weichen sie aber nur den Sprechsituationen aus, was in der Schule halt nicht so einfach war. Eine Zeit lang fühlt sich das ganz gut an, aber früher oder später kommt man wieder in eine Situation in der Sprechen unausweichlich ist und man nichts rausbekommt.
    Im Nachhinein betrachtet hat mir das Stottern in meiner Schulzeit aber einiges gekostet. Schlechte Noten, ähnlich wie bei dir. Ich war allerdings nicht immer so gut die schlechten mündlichen Noten problemlos durch die schriftlichen Noten ausgleichen zu können. Einige Freundschaften haben auch darunter gelitten, dass ich oft Gespräche vermieden habe.


    Du hattest ja auch gefragt, ob das Training merkliche Besserung bringt. Dazu kann ich dir nur sagen: bei mir definitiv. Ich kann dir nur raten, das Schnupperangebot anzunehmen und dir das Training mal anzusehen.


    cheers,
    Turismo

  • Hi,


    ich war im Dez. 02 bei der "Kasseler-Stottertherapie". Ich bin zwar nicht voll überzeugt von der Therapie, aber es hat mir schon bei einigen Sprechsituationen geholfen. Der ganze Kurs wird generell von der Krankenkasse bezahlt.Zu deinem Anliegen nun: Als Stottertraining hilft langsameres sprechen.Objektiv gesehen:den Kurs belegten schon mehrere hundert Betroffene, bei den meisten konnte ein guter Erfolg erzielt werden. Es gab auch Fälle, die danach nicht mehr stottern mussten.


    LG Christian(25) aus Bayern

  • Hallo.
    Soviel ich weiß gibt es in Nürnberg eine Selbsthilfegruppe für Stotterer. Dort ist die beste Möglichkeit sich unabhängig über alle Möglichkeiten der Stotterertharapien zu erkundigen. Hier hätte man Dir bestimmt von Greifenhofer abgeraten.
    Wann und wo sich die Gruppe trifft erfährst Du unter:
    http://www.stotterer-selbsthilfegruppen.de/nuernberg


    Ich wünsche Dir alles Gute.
    Herzliche Grüße,
    Frenky

    Wörter und Buchstaben gibt es in der Sprache nicht!
    Wörter und Buchstaben sind Schriftzeichen und demnach nicht zu sprechen ! ! !