Eine gemischte Gruppe Stotternder übt beim Stotterer-Training die Flankenatmung

Ganzheitliche Stottertherapie Für Jugendliche und Erwachsene

Ich, Hans Liebelt, habe 35 Jahre lang selbst stark gestottert. Heute leite ich das Stotterer-Training – eine Stottertherapie, in der Du lernst, deutlich fließender und leichter zu sprechen. Wenn es Dein Ziel ist, Dein Stotten zu reduzieren, um Deine Zukunft noch effektiver selbst bestimmen zu können, dann schau Dir Martins Video an. Es wird Dich inspirieren.

EIN KLARER KURS!

  • Intensive Stottertherapie
  • Besser kommunizieren
  • Selbstbewusster sein
  • Privat entspannt sein
  • Beruflichen Erfolg ebnen

Stotterer-Training: Deine Therapie gegen Stottern

Ist es Dein innigster Wunsch nicht mehr zu stottern? Seit 20 Jahren helfe ich Betroffenen in meinem Stotterer-Training dieses Ziel zu erreichen. Du kennst die Problematiken genau so gut wie ich und hast sicher auch schon einige Stottertherapien besucht. Das Stotterer-Training zeigt Dir einen anderen, modernen und einzigartigen Ansatz. Auf mehreren Ebenen – physisch, psychisch, mental – analysieren und verändern wir die Symptome und deren Auswirkungen. Gemeinsam erkunden wir die Ursprünge der Reaktionsmuster, die das Problem aufrechterhalten. Du wirst das Stottern mehr und mehr verstehen und Dich davon lösen können. Fass Dir ans Herz und mach den entscheidenden Schritt hin zu einem Leben, das nicht mehr vom Stottern eingeschränkt wird.

Unser Konzept

Vorweg möchte ich sagen, dass das Konzept dieser Stottertherapie eine Heilung im Sinne von „jederzeit symptomfrei“ nicht versprechen kann, aber auch nicht ausschließt. Die Interventionen des Stotterer-Trainings zielen auf eine Reduzierung der Symptome ab. Der häufigste Auslöser des Stotterns ist Stress. Dieser hat negative Auswirkungen auf Reaktions- und Verhaltensmuster und somit auch auf das Sprechen. Oft in immer gleichen Gesprächssituationen, mit denselben Menschen. Dabei spielt die kommunikative Verantwortlichkeit eine große Rolle. Das Stotterer-Training setzt genau hier mit gezielten Übungen zur Reduzierung der Symptome an – bis hin zum flüssigen Sprechen. Du möchtest mehr wissen? Lese unser ganzes Stottertherapie-Konzept.

Training

Was ist das Stotterer-Training?

Das Stotterer-Training ist eine Stottertherapie, die ohne z.B. weiche Einsätze oder ähnliche Methoden gute Erfolge erzielt.

Die geheime Zutat sind die 5 Säulen (Erklärung weiter unten), die sowohl die Person als auch das Stottern als ein Gesamtes ansehen. Ein ganzheitlicher Ansatz, der funktioniert.

Intensivkurs

Was bedeutet Intensivkurs?

Das Stotterer-Training ist eine „intensive Therapie“. Das bedeutet, dass wir in einer Gruppe meist über 7 Tage volles Programm fahren. Von morgens bis abends finden sehr viele Übungen und wertvoller Austausch untereinander statt.

„Brenzlige“ Situationen – die sicher zu Beginn auftreten werden – sind lehrreich für die gesamte Gruppe.

Referenzen

Welche Referenzen gibt es?

Hunderte von Videos und Erfahrungsberichten bestätigen die Erfolge, die beim Stotterer-Training erzielt wurden.

Du suchst aussagekräftige Vorher-Nachher-Videos, Einzelaufnahmen, Langzeitstudien oder schriftliche Erfahrungsberichte?

DIE STOTTERTHERAPIE

Im Stotterer-Training werden oft große Fortschritte erzielt, die anschließend zu Hause und in den Nachsorge-Trainings weiter gefestigt und vertieft werden. So wird eine solide Basis für sicheres Sprechen und innere Sicherheit durch ebendiese einzigartige Kombination aus Sprechtechnik, Meditation und Selbsterfahrung geschaffen.

In Nachsorge-Trainings werden die gelernten Techniken weiter vertieft, das gewonnene Verständnis für die Mechanismen des Stotterns sowie der korrekte Umgang damit weiter gestärkt. Außerdem sprechen wir über zu Hause auftretende Probleme, um diese immer besser und selbständig im Alltag zu meistern.

Die 7-tägigen Therapie-Termine kannst Du als Stotterer-Training (Erstbesuch) und auch als Nachsorge-Training nutzen. Es ist meist sinnvoll, zu Beginn ein komplettes Training zu besuchen. Je nach individuellem Fortschritt kann anschließend die regelmäßige Belegung der Therapie für jeweils einige Tage ausreichend sein, um das Gelernte für den privaten und beruflichen Alltag zu festigen.

DAS ZIEL

Das Ziel der Stotterer-Trainings ist, im Alltag flüssig zu sprechen, dies aufrecht zu halten und ein gesundes Selbstvertrauen aufzubauen. Dabei helfen uns die erlernten Strategien, die Übungen und ein klarer Trainingsplan für zuhause. Ich werde Dir die geeigneten Werkzeuge mitgeben und Dir zeigen, wie Du sie im Alltag effizient benutzen kannst.

Die 5 SÄULEN

Das Konzept des Stotterer-Trainings baut auf 5 Säulen auf. Zu jeder dieser 5 Säulen findest Du hier jeweils weiterführende Informationen.

Atemtechnik Icon: Lunge und ein hervorgehobenes Zwerchfell

ATEMTECHNIK

Wie Du strukturiert atmest und fließend sprichst.

Sprechtechnik Icon: Ein sprechender Mund

SPRECHTECHNIK

Warum es gut ist, einen Plan zu haben

Meditation Icon: Ein meditierende Person mit Aura

MEDITATION

Warum Meditieren klarer und gelassener macht

Psychotherapie Icon: Kopfumriss mit unterschiedlichen Sprechblasen

PSYCHOEDUKATION

Wieso es wichtig ist, alte Gefühlsmuster zu erkennen

Stressbewältigung Icon: Kopfumriss mit eintreffenden Blitzen

STRESSBEWÄLTIGUNG

Wie Du Deine Ängste kontrollierst

Unsere Übungen

Damit Du weißt, wo die Schwerpunkte der Stottertherapie liegen, findest Du nachfolgend kurz angerissen die wichtigsten Grundübungen, die den Teilnehmern in den Referenzen zu ihren großartigen Erfolgen verholfen haben.

Wir werden diese Techniken für den Alltag täglich üben, anwenden und verinnerlichen. Somit gehen alle Teilnehmer selbstbewusst und gestärkt für jede Situation nach einem 7-tägigen Training nach hause.

Stotternde bei der Stottertherapie-Übung "Flankenatmung"

Flankenatmung

Über die Seiten des Brustkorbs – die Flanken – können wir unsere Atmung auf einfachste Weise mechanisch steuern und dadurch Stotterblocks überwinden.

Stotternde bei der Stottertherapie-Übung "Sprechplanung"

Sprechplanung

Wenn ich genau geplant habe, was ich als Nächstes sagen werde, dann kann ich alle Aufmerksamkeit auf das Tun lenken und meine Sprechängste ausblenden.

Eine Meditations-Gruppe ist völlig entspannt während der Stottertherapie von Stop Stottern

Entspannung

Meditation entspannt und heilt. Die Gedanken werden geordnet, emotionale Muster geklärt. Der Einfluss unserer Gefühle auf das Sprechen schwindet.

Stotternde bei der Stottertherapie-Übung "Selbsterfahrung"

Selbsterfahrung

Unsere alten Gefühls- und Verhaltensmuster hindern uns oft daran, angemessen zu handeln. Verstehen wir diesen Vorgang, erreichen wir das Beste.

Stotternde bei der Stottertherapie-Übung "Wahrnehmungslenkung"

Wahrnehmungslenkung

Konzentrieren wir uns auf die Visualisierung des Atmens, wird unser Geist damit so sehr beschäftigt, dass das Sprechen leicht und entspannt ist.

Stotternde bei der Stottertherapie-Übung "Outdoor Training"

Outdoor-Training

Alle geübten Techniken setzen wir im echten Gespräch mit fremden Menschen um. Auf der Straße, im Café, in Geschäften. Anschließend folgt die Analyse.

Beispiel-Tagesablauf
UhrzeitInhalte
18:00Begrüßung & Kennenlernrunde
19:15Gemeinsames Abendessen
20:15Dein 1. Atem- und Sprechtraining
22:00Ausklang: Freizeit & Übernachtung
UhrzeitInhalte
08:30Dynamische Meditation
09:30Gemeinsames Frühstück
10:30Atem- und Sprechtraining
12:00Pause
12:15Atem- und Sprechtraining
13:30Trance Meditation
14:00Gemeinsames Mittagessen
Ende des Probetrainings
15:30Atem- und Sprechtraining
17:00Pause
17:15Atem- und Sprechtraining
18:30Gemeinsames Abendessen
20:00Atem- und Körperarbeit/Selbsterfahrung
22:00Ausklang: Freizeit & Übernachtung
UhrzeitInhalte
08:30Dynamische Meditation
09:30Gemeinsames Frühstück
10:30Atem- und Sprechtraining
12:00Pause
12:15Atem- und Sprechtraining
13:30Trance Meditation
14:00Gemeinsames Mittagessen
15:30Atem- und Sprechtraining
17:00Pause
17:15Atem- und Sprechtraining
18:30Gemeinsames Abendessen
Ausklang: Freizeit & Übernachtung
UhrzeitInhalte
08:30Dynamische Meditation
09:30Gemeinsames Frühstück
10:30Atem- und Sprechtraining
12:00Pause
12:15Atem- und Sprechtraining
13:30Trance Meditation
14:00Gemeinsames Mittagessen
15:00Abschluss(-video)?
16:00Ende
Du willst nicht mehr stottern?

Dann zögere nicht, melde Dich an!
Sicher und ohne Risiko mit Geld-zurück-Garantie*. Stotterer-Training

Stottertherapie erst mal ausprobieren?
In Lüdenscheid sind 8 Probestunden kostenlos. Probe-Training

Das sagen unsere Teilnehmer

An alle Stotterer da draußen: Ich kann euch nur empfehlen, dieses Seminar zu besuchen. Es macht Unglaubliches mit Euch.

Ich fand, dass die Gruppe aus ganz tollen Persönlichkeiten besteht... Ich möchte die Chance nutzen und jedem Einzelnen von Euch ganz tief danke zu sagen. Für Euren Einsatz. Für Euer Verständnis. Für Euren Respekt, den ihr Euch gegenseitig an den Tag legt. Ich habe mich hier sehr, sehr wohl gefühlt.

Hans, noch ein paar Worte an Dich: Vielen Dank für Deine Impulse, (Mareen fängt an vor Freude zu weinen) für Dein tiefes Verständnis, für Deine Herzlichkeit, für Deine Menschlichkeit.
5.0
2019-03-04T16:40:42+02:00
An alle Stotterer da draußen: Ich kann euch nur empfehlen, dieses Seminar zu besuchen. Es macht Unglaubliches mit Euch. Ich fand, dass die Gruppe aus ganz tollen Persönlichkeiten besteht... Ich möchte die Chance nutzen und jedem Einzelnen von Euch ganz tief danke zu sagen. Für Euren Einsatz. Für Euer Verständnis. Für Euren Respekt, den ihr Euch gegenseitig an den Tag legt. Ich habe mich hier sehr, sehr wohl gefühlt. Hans, noch ein paar Worte an Dich: Vielen Dank für Deine Impulse, (Mareen fängt an vor Freude zu weinen) für Dein tiefes Verständnis, für Deine Herzlichkeit, für Deine Menschlichkeit.
Ich denke, ohne das Stotterer-Training wäre meine berufliche Laufbahn nicht so verlaufen, wie sie bisher verlaufen ist. Ich hatte durch den Initial-Start sozusagen mit dem Stotterer-Training vor Beginn meiner Arbeitstätigkeit genug Selbstvertrauen getankt, um im Job auch gleich positiv und richtig aufzufallen. Das ich auch das zeigen kann, was ich kann und mir da nicht zurück gehalten habe... Und auch bereit bin, das vorzustellen und zu vertreten. Ich denke, das wäre ohne das Stotterer-Training nicht möglich gewesen.
5.0
2019-04-01T13:48:29+02:00
Ich denke, ohne das Stotterer-Training wäre meine berufliche Laufbahn nicht so verlaufen, wie sie bisher verlaufen ist. Ich hatte durch den Initial-Start sozusagen mit dem Stotterer-Training vor Beginn meiner Arbeitstätigkeit genug Selbstvertrauen getankt, um im Job auch gleich positiv und richtig aufzufallen. Das ich auch das zeigen kann, was ich kann und mir da nicht zurück gehalten habe... Und auch bereit bin, das vorzustellen und zu vertreten. Ich denke, das wäre ohne das Stotterer-Training nicht möglich gewesen.
Jan Portrait
Nach meinem ersten Jahr beim Stotterer-Training kann ich sagen, dass sich alle Hoffnungen, die ich an meinem ersten Trainingstag hatte, im großen und ganzen erfüllt haben.

Mein Verhalten hat sich in den vergangenen zwölf Monaten enorm verändert, am deutlichsten wohl beim Alptraum aller Stotterer, dem Telefonieren. Ich habe zuerst vor allem Freunde angerufen - und dabei entdeckt, dass ich das eigentlich sehr gerne mache - , und mir dann immer größere Herausforderungen gesucht. Heute macht mir das Telefonieren so gut wie keine Probleme mehr - noch vor nicht allzu langer Zeit hätte ich nicht gedacht, dass ich jemals an diesem Punkt ankommen würde...

Jan S. aus Hamburg

5.0
2018-11-09T12:06:12+02:00

Jan S. aus Hamburg

Jan Portrait
Nach meinem ersten Jahr beim Stotterer-Training kann ich sagen, dass sich alle Hoffnungen, die ich an meinem ersten Trainingstag hatte, im großen und ganzen erfüllt haben. Mein Verhalten hat sich in den vergangenen zwölf Monaten enorm verändert, am deutlichsten wohl beim Alptraum aller Stotterer, dem Telefonieren. Ich habe zuerst vor allem Freunde angerufen - und dabei entdeckt, dass ich das eigentlich sehr gerne mache - , und mir dann immer größere Herausforderungen gesucht. Heute macht mir das Telefonieren so gut wie keine Probleme mehr - noch vor nicht allzu langer Zeit hätte ich nicht gedacht, dass ich jemals an diesem Punkt ankommen würde...
Liliana Protrait
Hans Liebelt, der selbst ein starker Stotterer gewesen war, kennt sich mit dem Thema wirklich gut aus. Seine Atem- und Sprechschule ist die beste Adresse in Deutschland für alle, die mit dem Stottern Probleme haben!

Seit 2010 war ich bei ihm im Stotterer-Training und kann nur Positives berichten. Mein Sprechen ist auf Dauer stabil und ruhig geworden, Situationen in denen ich früher Blocks bekommen hätte sind immer weniger geworden, ich verspüre kaum noch Angst beim Sprechen und Vorlesen und mein Selbstbewusstsein ist in den Himmel gestiegen. Ich würde diese Therapie jedem Stotterer empfehlen, unabhängig vom Alter.

Liliana B. aus Berlin

5.0
2018-11-09T14:32:12+02:00

Liliana B. aus Berlin

Liliana Protrait
Hans Liebelt, der selbst ein starker Stotterer gewesen war, kennt sich mit dem Thema wirklich gut aus. Seine Atem- und Sprechschule ist die beste Adresse in Deutschland für alle, die mit dem Stottern Probleme haben! Seit 2010 war ich bei ihm im Stotterer-Training und kann nur Positives berichten. Mein Sprechen ist auf Dauer stabil und ruhig geworden, Situationen in denen ich früher Blocks bekommen hätte sind immer weniger geworden, ich verspüre kaum noch Angst beim Sprechen und Vorlesen und mein Selbstbewusstsein ist in den Himmel gestiegen. Ich würde diese Therapie jedem Stotterer empfehlen, unabhängig vom Alter.
Martina Portrait
Durch den KIKA war ich schon 3 Jahre vorher auf das Stotterer-Training aufmerksam geworden. Aber unser Sohn weigerte sich hartnäckig den Kurs auszuprobieren. Mit gemischten Gefühlen fuhren Alexander und ich dann freitags in den Schwarzwald. Wir wurden nett aufgenommen. Die Gruppe war zwar groß, jedoch waren auch viele Kinder und Jugendliche dabei, was mich beruhigte, da ich Alexander dort allein lassen musste.

Freitags kam ich dann wieder zum Abholen und hatte von da an ein anderes Kind. Er war nicht mehr schüchtern, sondern selbstbewusst (Körpersprache), redselig, positiv eingestellt. Ich war überglücklich, zu dem er von der Gruppe die meisten Fortschritte gemacht hatte. Die Heimfahrt werde ich nie vergessen. Mein Kind war voller Sprechfreude.

Martina F. aus Mannheim, Mutter von Alexander (13)

5.0
2018-11-09T14:31:03+02:00

Martina F. aus Mannheim, Mutter von Alexander (13)

Martina Portrait
Durch den KIKA war ich schon 3 Jahre vorher auf das Stotterer-Training aufmerksam geworden. Aber unser Sohn weigerte sich hartnäckig den Kurs auszuprobieren. Mit gemischten Gefühlen fuhren Alexander und ich dann freitags in den Schwarzwald. Wir wurden nett aufgenommen. Die Gruppe war zwar groß, jedoch waren auch viele Kinder und Jugendliche dabei, was mich beruhigte, da ich Alexander dort allein lassen musste. Freitags kam ich dann wieder zum Abholen und hatte von da an ein anderes Kind. Er war nicht mehr schüchtern, sondern selbstbewusst (Körpersprache), redselig, positiv eingestellt. Ich war überglücklich, zu dem er von der Gruppe die meisten Fortschritte gemacht hatte. Die Heimfahrt werde ich nie vergessen. Mein Kind war voller Sprechfreude.
5
5

Häufige Fragen zur Stottertherapie

Wir haben 176 Teilnehmer nochmal kontaktiert und nach ihren Erfahrungen eines 7-tägigen Stotterer-Trainings gefragt.

Das sagen die Teilnehmer:

93.4% stimmen völlig oder meist zu, dass sich dadurch ihr Sprechen verbessert hat. Nur 6.6% stimmen dem neutral oder nicht zu.


90.7% stimmen völlig oder meist zu, dass sie sogar selbstbewusster geworden sind. Nur 9.3% stimmt dem neutral oder nicht zu.

96.6% stimmen völlig oder meist zu, dass sie sich auch persönlich entwickelt haben. Nur 3.4% stimmen dem neutral oder nicht zu.


98.0% stimmen völlig oder meist zu, dass die Übungen für sie ganzheitlich wohltuend sind. 2.0% stimmen dem neutral zu. 0.0% stimmt dem nicht zu.

Wiederholung ist die Mutter des Lernens, heißt es. Nach diesem Prinzip üben wir ein, das Sprechen mit dem Atmen zu synchronisieren und unterstützen diesen Prozess durch die Flankenatmung und die Wahrnehmungslenkung körpertherapeutisch. Dadurch wird fließendes Sprechen möglich. Dieses neue, flüssige Sprechmuster wird durch wiederholtes Anwenden zu einem letztendlich unterbewusst verankerten fließenden Sprechen.

Parallel dazu werden gedankliche und emotionale Verhaltensmuster erfahrbar und dadurch veränderbar gemacht.

Klassische logopädische Behandlung: Die Logopädie geht davon aus, dass das Stottern nicht heilbar ist, und legt den Schwerpunkt auf die Akzeptanz des Stotterns. Pseudostottern und Prolongation werden dazu angewendet, was aber manchmal zu einer Festigung und oft zur Häufung der Stottersymptome führt.

Im Stotterer-Training gehen wir einen anderen Weg der Stottertherapie: Zuerst wenden wir Techniken an, die die Symptome des Stotterns reduzieren. Dann wenden wir uns den psychologischen Hintergründen des Stotterns zu und verändern die unbewusst ablaufenden Reaktionsmuster unseres Geistes, die das Stottern aufrechterhalten. Dadurch wird das flüssige Sprechen immer selbstverständlicher und kann letztendlich als normal in Körper und Geist verankert werden.

Wenn nicht anders beschrieben, beginnen die Seminare am ersten Tag um 18:00 Uhr. In der Regel ist dies ein Freitag. Ab dem zweiten Kurstag beginnen wir um ca. 8:30 Uhr und arbeiten bis ca. 18:30 Uhr. Die Essenszeiten können von Seminarhaus zu Seminarhaus variieren.

Die Abendstunden werden von den Teilnehmern zum gemeinsamen „Outdoor“-Training genutzt. Falls erforderlich, finden auch in den Abendstunden zusätzliche Trainingseinheiten im Haus statt. An den weiteren Tagen beginnt das Stotterer-Training ebenfalls um jeweils 8:30 Uhr.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können das Stotterer-Training besuchen; Menschen, die wie Du und ich unter dem Stottern leiden oder gelitten haben. Die Bandbreite reicht vom leicht bis zum schwer Stotternden, vom Vorschulkind bis zum Rentner, vom Schüler bis zum Arzt. Trotz dieser teilweise sehr unterschiedlichen Ausgangspunkte entsteht ein großer Zusammenhalt in den Gruppen, es bilden sich Freundschaften, die über die gemeinsame Therapiezeit hinaus bestehen.

Preise für neue Teilnehmer:
7 Tage – 1950 €
1 Tag – 490 €
Jahresabo* – 2550 €

Preise für ST-Mitglieder (Nachsorge):
7 Tage – 600 €
1 Tag – 120 €
Jahresabo* – 950 €

Jahresabo* – Alle Seminartage innerhalb eines Jahres sind inbegriffen; Du kannst so oft am Stotterer-Training teilnehmen, wie Du magst.

Alle Preise sind ohne Unterkunft und Verpflegung.
Einzelne Seminare können preislich abweichen.

Als Probe-Training kann jeder, der noch kein Stotterer-Training zur Probe oder kostenpflichtig besucht hat, zu Beginn eines Seminars an ca. 8 Probestunden teilnehmen. Das entspricht der Zeit am Freitagabend und Samstagvormittag. Dazu bedarf es einer vorherigen Anmeldung. Wenn Du an anderen Tagen während eines Seminars am Probetraining teilnehmen möchtest, ist das nach Absprache möglich.

In unseren eigenen Schulungsräumen in Lüdenscheid ist ein Probetraining kostenlos. Die Anmeldegebühr von 50 € bekommst Du zu Beginn Deines Probetrainings zurück. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme gegen Spaß-Anmeldungen, um das Blockieren von Teilnahmeplätzen zu verhindern. An anderen Seminarorten erheben wir aufgrund der höheren Kosten eine Gebühr, die wir verrechnen, wenn anschließend ein Seminar gebucht wird.

Grundsätzlich ist das Stotterer-Training keine Kassenleistung. Jedoch sind aufgrund der nachgewiesenen Erfolge die Kosten häufig auf der Basis von Einzelfallentscheidungen von den Krankenkassen übernommen worden. Wir betrachten die bisherigen Kostenerstattungen als gutes Zeichen, da dies eben aufgrund der nachgewiesenen Erfolge des Stotterer-Trainings geschehen ist.

Möchtest Du versuchen, die Kostenübernahme für das Stotterer-Training bei der Krankenkasse zu beantragen?

In unserem Artikel Kostenübernahme durch die Krankenkasse findest Du viele Beispiele und Vorlagen.

In der Regel ist es ratsam weitere Trainings zu besuchen, um das fließende Sprechen individuell weiterzuentwickeln, Techniken zu verankern, Probleme bei der Umsetzung zu lösen oder Rückfällen zeitnah entgegenzutreten. Um die Kosten für die Besuche moderat zu halten, gibt es die ST-Mitgliedschaft.

Nachdem ein 7-tägiges Seminar kostenpflichtig besucht wurde, kann die ST-Mitgliedschaft beantragt werden. Der Jahresbeitrag beträgt 60 €.

Als ST-Mitglied zahlt man 120 € pro Seminartag statt 490 €. Bei wochenweiser Buchung wird es nochmals günstiger. Diese Preisgestaltung ermöglicht gezielte und regelmäßige Aufbau- und Vertiefungstrainings. Alle angebotene Seminare können zur Nachsorge genutzt werden.

Weitere Nachsorge-Tools

  • Seminare tageweise besuchen
  • Online-Training per Skype
  • Soforthilfe per Telefon
  • Hilfe und Beratung per E-Mail
  • Einzeltraining

Termine

DatumOrtStatus
13.06. – 20.06.AllgäuFast ausgebucht
22.06. – 23.06.HamburgFreie Plätze
28.06. – 05.07.LüdenscheidFreie Plätze
12.07. – 19.07.Drosendorf (AT)Wenige freie Plätze
26.07. – 02.08.BerlinFast ausgebucht
03.08. – 10.08.Uckermark (Paddelcamp)Freie Plätze
24.08. – 25.08.HamburgFreie Plätze
30.08. – 06.09.LüdenscheidFreie Plätze
18.10. – 25.10.LüdenscheidWenige freie Plätze
26.10. – 27.10.HamburgFreie Plätze
01.11. – 08.11.Drosendorf (AT)Freie Plätze
13.11. – 20.11.AllgäuFreie Plätze
29.11. – 06.12.LüdenscheidFreie Plätze

Noch Fragen? Unser Live-Chat unten rechts steht Dir immer zur Verfügung. Wir freuen uns auf Deine Nachricht!