Ich stelle mich vor

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Hallo,


    ich bin 33 Jahre alt und lebe bei München. Stottern tue ich seit ich denken kann, ich weiß nicht ob es mal eine Zeit gab ohne. Ich bin seit längerem hier angemeldet und überlege über eine Therapie bei Hans Liebelt nach, nur München ist sehr weit von Lüdenscheid entfernt.


    Stottern liegt in meiner Familie. Mein Vater hat es im Jugendlichen Alter überwunden. Er redet aber garnicht darüber. Vor meinen Eltern habe ich immer so eine Versagensangst, obwohl sie mich lieben. Meine Mutter ist sehr ungeduldig und fällt mir oft ins Wort wenn ich stottere und ergänzt mich. *deprimierend -> Ja ich habe sie bereits darauf angesprochen, aber sie kann eben auch nicht aus ihrer Haut und sie macht es ja schon eh und je. Und ich habe ja das Problem nicht sie. Finde es doof als Stotternde das man Rücksicht von anderen Verlangen muss oder darauf hofft. :( Selbstwertgefühl Ade. Oft habe ich das Gefühl das es Außenstehenden nicht so viel ausmacht das ich stottere als meiner eigenen Familie. Meine Mutter möchte eben gerne eine perfekte Tochter. :(


    Mein stottern hat seine Phasen, mal ein halbes Jahr gut und dann wieder miseralbel und meine Ängste bekommen wieder viel Nahrung. :( Ich bin eine Meisterin darin Sprechängste aufzubauen aber versuche immerwieder dagegen anzukämfen da ich gerne rede und gerne unter Menschen bin. Mein ärgster Feind ist das Telefon auf der Arbeit, inklusive Herzrasen, Versagensangst usw.


    Ich tue nicht so stark stottern, und trotzdem kommt es mir genauso schlimm vor. Ich denke bei mir ist viel Kopfsache da ich einfach kein Vertrauen in mich habe. Ich lasse zur Zeit mein Stottern über mich regieren und weiß nicht wie ich diesen Kreis durchbrechen kann, denn das will ich nicht. Ich kenne mehrere Personen die wesentlich mehr stottern als ich und trotzdem so souverän damit umgehen. Ich bewundere sie dafür. Ich selber komme mir so schwach vor.


    Ich hoffe hier Hilfe zu finden. Mit Meditation habe ich mich bereits beschäftigt und übe es. Ich finde wirklich das es ruhiger macht, es ist eine Bereicherung des Lebens ist.


    Zu meinem Charakter: ich bin meist lustig, humorvoll, schüchtern, für jeden Spaß zu haben, ich kann kämpfen für andere! Wenn ich nicht denke über das reden geht es viel einfacher.


    Ganz liebe Grüße
    Sannie :redghost:

  • Hallo, Sannie,


    schön, dass Du Dich an diesem Forum beteiligst. Da Du meinen Namen erwähnt hast, melde ich mich auch gleich. :winker:


    Danke, dass Du so ausführlich über Deine Probleme schreibst. Die Strecke von München nach Lüdenscheid ist schon groß, ja, aber sie ist nicht unüberwindbar. Für das kommende Wochenende "Meditation & Selbsterfahrung" in Lüdenscheid (19.bis 21.9.14) haben sich z.B. zwei Leute aus München angemeldet. Da böte sich eine Fahrgemeinschaft an. Ein weiterer Teilnehmer aus München kommt ebenfalls regelmäßig nach Lüdenscheid. Ist ja auch für einen guten Zweck. :)


    Zitat

    (...) Vor meinen Eltern habe ich immer so eine Versagensangst, obwohl sie mich lieben. Meine Mutter ist sehr ungeduldig (...) möchte eben gerne eine perfekte Tochter. :(

    Das erinnert mich teilweise an meinen eigenen Lebenslauf. Ein individueller Zufall. "Du bist mein Stammhalter", "für dich muss man sich ja schämen" und ähnliche Dinge kamen auch mir zu Ohren. Dem muss man irgendwann etwas entgegensetzen. Kann man auch. Und das schafft nicht nur Klarheit, das macht auch noch richtig Spaß.


    Ängste kann man betrachten, relativieren und mindern. Man kann gezielt daran arbeiten. Dadurch wächst man innerlich, wird stärker.


    Zitat

    Mit Meditation habe ich mich bereits beschäftigt und übe es. Ich finde wirklich das es ruhiger macht, es ist eine Bereicherung des Lebens ist.

    Wie bist Du zum Meditieren gekommen? Das war ein weiser Schritt, Sannie. Mach weiter!


    Genug für heute. :)


    Liebe Grüße,


    Hans

  • Oh wow, wenn das dieses Wochenende klappen würde. Ich wäre sofort dabei. Kannst du mir bitte weitere Details schreiben, ich schreibe eine private Nachricht.


    Ich kam zu dem meditieren da ich hier einiges darüber gelesen habe und auch schon über andere Seiten gelesen habe das dies so gut ist. Dies soll auch bei lernen usw. helfen. Viele gestresste und auch stark beanspruchte Personen im Berufsleben nutzen dies.


    Ich kaufte mir darauf hin ein Buch (Meditation für Dummies) und habe angefangen zu üben.


    Liebe Grüße
    Sannie :redghost:

  • Hallo Hans und Mitglieder,


    ich war das Wochenende vom 19 - 21.09.14 bei dem Meditationskurs und ich fand es Klasse.


    Am Anfang wußte ich gar nicht was mich erwartet, hab mich da spontan für entschieden und ich habe es bis jetzt nicht bereut. Es geht die ganze Zeit positiv weiter, es hat viel aufgewühlt aber auch sehr viel neue Kraft gegeben. Die Gruppe war fantastisch, an die Teilnehmer vielen Dank. Ich habe mich sehr gefreut euch alle kennen lernen zu dürfen.


    Ja das wollte ich nur mal los werden. Ich war nicht das letzte mal bei euch. Komme wieder! :)



    Liebe Grüße


    Sannie :redghost:

  • Liebe Sannie,


    schön, von Dir zu hören. Fein, dass es Dir so gut geht. Im Chaos werden Sterne geboren. Man kann ein Problem nicht mit der Denke lösen, durch die es entstanden ist. Ich freue mich, schon drauf, dass Du bald wieder bei uns sein wirst. Hast Du Bock auf Berlin? Vom 24. bis 28. mache ich dort ein Seminar. Das wird bestimmt was Feines. :)


    Alles Liebe und bis bald!


    Hans