Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Hallo :)


    wie ich schon gesagt habe, verwende ich Synonyme wenn ich ein Wort nicht rausbekomme..
    Was tut ihr, wenn ihr an einem schwierigen Wort nicht drumrum kommt? Trotzdem aussprechen?
    Ich habe mich hier in diesem Forum bisschen reingelesen..und viel über Autosuggestion gelesen..
    Ok..ich kann bestätigen, dass wenn ich vor einer Besprechung bin ..und ein bestimmtes Wort sagen muss..dass schon VORHER meine Gedanken verrückt spielen...und DIESES EINE Wort für mich wie ein Riesenberg wird..


    Ich weiß auch, dass ich mich vielmehr auf den SINN meines Gesagten konzentrieren sollte..und nicht auf die einzelnen Wörter...Es ist aber sooo schwer!


    Als Kind in der Schule hab ich immer die Zeilen abgezählt bis ich an der Reihe zum Vorlesen dranbin..wenn in meinem Part dann ein schwieriges Wort war, dann bin ich aufs WC und nachher wieder gekommen..
    Im Englischunterricht habe ich meine richtige Antwort durchgesrtrichen, weil ich es nicht aussprechen konnte.-..also lieber eine schlechte Note in Kauf genommen..
    Mein ganzes Leben besteht also darin, den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen..nicht auffallen...den Schwierigkeiten ausweichen..
    Ich hatte in der Schule einen Schulkameraden, der das gleiche Problem hatte..(heimliche Stotterer erkennen sich sofort )..doch er war Klassensprecher,,später Schulsprecher...ich weiß noch, dass er vor der ganzen Schule sprechen musste..und einfach die Worte, die ihm schwerfielen einfach so probiert, bis sie ausgesprochen waren..also vor allen gestottert!
    ICH KANN SO WAS NICHT!!!!
    Ich möchte diesen Klotz an meinem Bein nicht haben...
    Ich weiß zum Beispiel dass ich ein großes Talent zum Sprachenlernen habe..ABER..ES NÜTZT MIR NIX! Weil ich bei Fremdsprachen ERST RECHT Probleme habe..


    Es ist zum Heulen :´(


    LG
    Lotusblüte

  • Hallo erstmal & willkommen im Forum :)


    ich kann mich ziemlich gut in dem wieder finden was du geschrieben hast. Ich suche auch immer Wörter mit der selben Bedeutung. & deine ehmaligen Schulsituationen, erlebe ich immoment :/ ... ich nehme an du warst eine gute schülerin doch wenn das stottern nicht gewesen wäre, wärst du ne seehr gute gewesen oder? ich finde es schade wenn man seine Fähigkeiten/Stärken nicht zeigen kann & dadurch schlechter gemacht wird als man wirklich ist. Meine Lehrerin sagt das auch immer zu mir: sie findet es schade das ich nicht das zeige was ich wirklich kann. Doch dann denke ich immer :


    Wenn ich könnte wie ich wollte, glaub mir ich würde!!


    ... darf ich fragen ob du weitere probleme mit Job und so hattest wegen deinem Sprachfehler ?


    Lg fairliebt :)

  • Hallo, Lotusblüte,


    schöner Name. :) Probleme, wie Du sie schilderst, kann man sicher nicht durch Gespräche, Chats oder Foren lösen. Es hilft aber sicher ein spezielles Training oder eine Therapie, um sich Lösungen dazu zu erarbeiten. Ich selbst mache das Stotterer-Training schon seit vielen Jahren. Und es hat vielen Menschen helfen können. Aber ich möchte in diesem Forum keine Werbung machen. Darum nur soviel.


    Such mal nach Zwerchfell-Animation. Da könntest Du vielleicht was mit anfangen.


    LG hans

  • Hallo fairliebt :)


    dankeschön fürs willkommenheißen.
    Ich wünsch dir viel, viel Kraft in der Schule!
    Das ist bestimmt nicht einfach!


    Ich habe z.B. damals meinen Englisch Lehrer gefragt, ob ich statt des Aufsagens der Vocabeln, die Worte auf die Tafel schreiben kann.
    Er meinte: Nein, das geht nicht! wir machen hier keine Extrawurst!
    Einige Lehrer dürften nicht unterrichten, finde ich!!!


    Das Lesen der Beiträge hier hat mich wirklich sehr gestärkt und mir das Gefühl gegeben, dass ich nicht alleine bin!
    Was ich Jobmäßig mache?
    ich bin bei einer Versicherung tätig...also auch mit Kundenkontakt und Telefon...Das ist für mich schon manchmal schwierig.
    Zum Beispiel das Melden am Telefon (zum Glück hab ich mit meinem Nachnamen kein Problem)
    Aber wenn ich zum Beispiel am Telefon den Namen meiner Firma nicht aussprechen kann, setz ich immer ein "Guten Tag" davor..das fällt überhaupt nicht auf...und ich finde es sogar noch schöner, als wenn man zuerst den Firmennamen sagt und DANN Guten Tag...Außerdem bin ich dann im Sprechfluss und damit geht alles leichter.


    Ich habe die letzten Tage einige Experimente ausprobiert..und zwar ich habe einfach, wenn ich im Satz ein Wort nicht rausgebracht habe, den Satz nochmal angefangen und gaaanz laaangsam gesprochen. Meistens hats geklappt :)..das sind so Erfolgserlebnisse, die aufbauen :)



    Ich wünsch dir weiterhin alles Gute :)


    LG Lotusblüte



    "Nur weil wir stotternd sprechen, bedeutet nicht, dass wir stotternd denken!

  • Hallo Hans


    dankeschön! :)
    Vielen dank für deinen Tipp!
    Bist du selbst Stotterer?


    Für mich ist es einfach unbegreiflich, dass einige durch Training jetzt flüssig reden können!
    Ich war als Kind bei etlichen Logopäden..hat nix genützt!
    Ich wünsche mir einfach, flüssig zu reden...



    LG
    Lotusblüte

  • Liebe Lotusblüte,


    ja, ich bin selbst Stotterer. Bis vor ca. 15 Jahren war es extrem schlimm. Bis ich mich mitte der 90-er Jahre entschlossen hatte, mein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Heute spreche ich in etwa 99 % aller Gesprächssituationen völlig flüssig und helfe anderen Stotterern ihr Problem zu lösen bzw. dauerhaft flüssiger sprechen zu können. Und, es macht mir Spaß, zu sehen, wie sich die Teilnehmer meines Trainings nicht nur sprachlich sondern auch menschlich weiterentwickeln. Manchmal muss ich vor Freude weinen.


    LG Hans


  • Schau Dir das bitte noch einmal ganz genau an! Du bist nicht den Weg des geringsten Widerstands gegangen. Es ist der Weg des Aufbaus des größtmöglichen Widerstands.
    Du hast auch das Beispiel Deines Mitschülers missverstanden. Es geht nicht darum, sich durchzuquälen. Es geht überhaupt nicht darum, sich zu quälen. Und dennoch quälst Du Dich immer, besonders wenn Du Dich nicht quälen willst.
    Wenn Du guten Erfolg haben willst, musst Du nicht irgendeinen Fehler korrigieren sondern den tatsächlichen.
    Dafür musst Du ihn Dir anschauen, vor allem an der Stelle, wo es wehtut. Es tut nicht weh, es befreit.
    Schau Dir an, wie DU DICH immer wieder SELBST beschnitten hast; das kannst Du inzwischen schon vollautomatisch. Du stufst Dich, noch ehe Du aus- oder eingeatmet hast, als KANN ICH NICHT ein.
    Das haben Deine Talente nicht verdient.
    Ich würde mich jederzeit für Deine Talente blamieren; ich würde zu ihnen und dazu dass sie können, stehen. Mir ist bewusst, dass ich mich da im Ernstfall vielleicht ein paarmal für Dich auslachen lassen müsste, aber das ist es wert. Das sind die Talente Deiner Stimme wert.
    Sie sind es wert, einen Freund zu haben, der in unumstößlicher treue zu ihnen hält.
    Warum bist Du eigentlich noch nicht der Freund dieser, Deiner Kräfte?
    Du schämst Dich für diese feinen, sensiblen, genialen Kräfte. Möchtest Du unter solchen Bedingungen Dein Sprechtalent sein???
    Möchtest Du ein Talent in größten Seelennöten sein, dem man immerzu nur mit technischen Maßnahmen helfen will?
    Wieviel Respekt hast Du vor den bekannten Problemen und wie wenig vor Deinen Kräften, die Du für die Lösung des Problems hast?
    Wieviel Energie denkst Du dem Problem zu und wieviel Deinen Kräften, die es lösen sollen?
    Es es wirklich verwunderlich, dass Dir genau das passiert, was passiert?
    Ich habe großen Respekt vor Deinen feinen, sensiblen, durch vieles Erleiden lebenserfahrenen Kräften und Talenten. Aus meinen 35 Jahren Forschung und praktischens Umgangs mit solchen Kräften kann ich Dir nur sagen, dass Deine Probleme lösbar sind - durch Dich. Ja, Deine Kräfte warten geradezu darauf, für Dich Deine Lebensprobleme zu lösen. Einzig dafür sind sie auf der Welt. Ich wünsche Euch guten Erfolg.
    Franz Josef Neffe

  • @ Lotusblüte:


    Klingt für mich wie eine Art von Aphasie. Hilft da nicht Tiefenentspannung?

    :juhuu: :juhuu: :juhuu:
    „Mein Suchen nach allen möglich Ausdrucksmitteln ist so etwas wie göttliches Stottern.
    Ich bin von dem prächtigen Zusammenbruch der Welt geblendet.“ (Henry Miller)

  • Hallo FJNeffe,


    ich habe deinen Text paar Mal durchlesen müssen, um ihn zu verstehen :)
    Es stimmt wirklich, dass man sich nicht im Vorraus über "vielleicht Fehler, die passieren könnten" Gedanken machen sollte..Denn DANN Passieren sie meistens...
    Ich habe das gestern extakt so erlebt..es war der Wahnsinn..und das spricht eindeutig GEGEN ein "StotterGen"
    Ich habe ein und dasselbe Wort während des Gesprächs einmal ohne Probleme aussprechen können...paar Minuten später nicht! Beim 2. Mal hab ich mich wieder zu sehr auf dieses Blockier-Wort konzentriert---Und automatisch wurde ich verkrampft.


    Eine Frage hätte ich trotzdem..(auch wenn sie dümmlich klingen mag :))
    Siehst du die Sache so, dass man durch einen andauernde positive EInstellung zu sich selber, das Stottern heilen kann?
    Also quasi sich selbst heilen kann?



    LG
    Lotusblüte

  • Nicht das Stottern musst Du heilen sondern DICH und Deine heiligen Sprechkräfte.
    Wer sollte Dich heilen können, wenn nicht DU? DU bist doch der CHEF Deiner Lebenskräfte. DU bist für sie verantwortlich und niemand sonst. DU bist IN DIR iund sonst keiner. DU bist DU, nur DU.
    Es ist doch unsere Lebensaufgabe, HEIL zu werden. Sonst wären wir ja UNHEIL.
    Das ist sehr respektabel, wie genau Du auf Dich achtest.
    Wenn Du so an Dich denkst, dass Du glücklich bist, lenkt die rechte Gehirnhälfte Dein Tun - und die kann nicht stottern; selbst wenn sie wollte, sie kann es nicht. Wenn Du Dir wieder Sorgen machst und Dich ins Problem verbeißt o.ä., dann lenkt die linke Gehirnhälfte Dich und die verbeißt sich im Sprechfluss genauso wie Du Dich im Denken. Es liegt an Dir, ob Du Dich für Glück oder Unglück entscheidest. Aber Du spürst schon aus der Erfahrung, dass sich das Leben nicht mit beidem zufrieden gibt.
    Ich freue mich auf Deinen Erfolg.
    Franz Josef Neffe

  • Hans, ich bin ein bewunderer von dir....du machst deinen eigenen weg und du hast es geschafft, durch eigene willenskraft und ziestrebigkeit, dein stottern zu heilen... :respekt: großen applaus! und ich versuche gerade, deine methode ein wenig nachzumachen. ich hab vo einer woche mit autosuggestion angefangen, und deine berichte machen mir mut, dass ich es auch schaffen kann! danke :)