Del Fero Methode

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Hallo ihr lieben,
    ich finde dieses Forum sehr gut und erkenne darin auch das ich nicht der einzige bin und das hier auch so mancher etwas depri ist. Genau wie ich. Aber jetzt zum Thema. Mir hat Del Fero persönlich GEHOLFEN wenn auch nicht sehr lange.


    Ich habe vor 2-3 Jahren die Therapie mitgemacht und ich kann nur sagen es war EXTREM schwer. Man wird Tag für Tag mit seinen Ängsten konfrontiert und da kann ich nur sagen das ist echt nicht leicht. Auf dem Seminar habe ich sehr viel über das Stottern gelernt und gelernt damit umzugehen. Diese Methode arbeitet ja mit einer Technik aber auch einen sehr großen Teil mit Selbstbewusstsein was ich später schmerzlich erfahren musste. Nach dem Seminar gibt es immer mal wieder nachsorge termine die man auch Besuchen "sollte". Ich tat dies jedoch hat mir das alles andere als geholfen. Es war kein Dozent in der einrichtung...nur die empfangsdame und sie sagte tatsächlich zu mir als ich mit ihr gesprochen hatte das mein Stottern NICHT besser geworden ist (obwohl es fast weg war), und das hat mein Selbstbewusstsein bzw. mein Unterbewusstsein dermaßen zerstört das ich innerhalb eines halben Jahres wieder am Startpunkt war. Was ich damit sagen will, wer kein starkes Selbstbewusstsein hat ist diese Therapie nicht so gut geeignet, weil man schnell wieder abrutschen kann. Jetzt lebe ich sehr zurückgezogen und gehe nur aus dem Haus wenn ich zur Schule gehen muss bzw. mich mit wirklich guten Freunde treffe. Neue Menschen zu treffen ist für mich...naja sehr schwer. In der Zeit wp ich Stotterfrei war (nach der Therapie) war ich so glücklich und bin nur rumgelaufen und wollte alles machen was ich früher nicht "machen" konnte. Ich freute mich z.B. schon wenn ich ohne Angst Brötchen kaufen konnte. Naja das ist schon etwas her.


    Aber jetzt habe ich etwas gefunden was mir etwas bis sehr hilft. Es nennt sich positive Affirmation. Positive Affirmation ist sowas wie: Du bist toll...oder..du bist toll.


    Also das selber zusprechen nur das man es sich anhört z.B. zum schlafen gehen.
    Jetzt baut sich mein Selbstbewusstsein wieder auf bzw. es findet wieder zusammen und es geht wieder etwas besser.


    Fazit: Del Fero bringt etwas...aber nur wenn man wirklich stark ist und keine dumme Empfangsdame hat -.-


    MfG


    PS: Sry wenn es etwas durcheinander ist :D

  • Hallo, MisterHuys,


    ich war auch mal bei Del Ferro. Ist schon lange her. Die harte Gangart dort, war mir natürlich auch aufgefallen. Ich fand es teilweise nicht sehr unterstützend. Nun ja, jeder nach seinem Gutdünken.


    Ich habe dann auch zusätzlich mit Affirmationen gearbeitet. Was für mich sehr wichtig war und wohl auch immer bleiben wird: ich habe viel meditiert und viel an Selbsterfahrung gemacht. Alles in allem hat mich diese Kombination weit voran gebracht und mir bis heute sehr geholfen, flüssig(er) zu sprechen. Wie das in etwa abläuft, ist auf den Seiten www.stop-stottern.de beschrieben. Dieser Hinweis soll keine Werbung für das Stotterer-Training sein - es gibt sicher noch weitere gute Möglichkeiten, sein Sprechen dauerhaft zu verbessern - sondern eine Anregung.


    Ich wünsche Dir alles Liebe und gutes Gelingen.


    Hans

  • Was wir mit FREUDE lernen, wird im Gedächtnis mit Freude gespeichert, und was wir mit QUAL lernen, wird im Gedächtnis MIT QUAL gespeichert. Das Gedächtnis kann nicht selektieren. Jeder kann aber selbst auswählen, was er dann in seinen ERINNERUNGEN immer wieder antreffen möchte.
    Als Ich-kann-Schule Lehrer finde ich es geistig plump, jemand wegen eines Fehlers niederzumachen. Nicht viel intelligenter ist es aber auch, die eigenen Schwächen ein Leben lang zu umtanzen wie das Goldene Kalb. Es ist auch nicht gerade ein Ausbund von Klugheit, immer nur Formalitäten und Programme auf sich anzuwenden.
    Haben unsere feinen, sensiblen Seelen- und Geisteskräfte es nicht verdient, dass wir sie endlich mal wie ein Mensch anreden und normal menschlich mit ihnen umgehen?
    Ich wenn die Sprech- und Persönlichkeitstalente eines "Stotterers" wäre, ich weiß nicht, ob ich mir solange so viel von ihm antun ließe. Warum schämt er sich für uns? Warum lässt er uns im Stich? Warum gibt er dem Stottern immer Vorrang und steht nicht zu uns? Warum denkt er immer an alle Probleme und nicht an uns? Warum ist er nicht stolz auf uns? Warum gibt der auf die Meinung von jeden Trottel mehr als auf uns?
    Sich und seinen Kräften zu sagen, dass sie toll sind, das ist doch wohl das Mindeste!
    Du fütterst Deinen Körper ja auch täglich mehrmals. Da sollte es Dir doch wohl selbstverständlich sein, auch mal Deine sensibelsten Geistes- und Seelenkräfte zu stärken: TÄGLICH!
    Bei mir heißt das einfach: Autosuggestion in der hohen Qualität von Coué oder gutes Selbstgespräch.
    Das ist doch genau der KERN, wo Therapien GUTEN ERFOLG haben, wenn sie welchen haben. Vor den Standardspiränzchen der Standardtherapien habe ich keinen Respekt. Ich grüße herzhaft.
    Franz Josef Neffe

    "Nur des Geistes Kraft allein schneidet in die Seele ein." Wilhelm Busch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von f.j.neffe ()

  • spätestens im herbst werde ich meinen hinter mal nach lüdenscheid bewegen...


    Und wenns nur so ein probetag ist!


    Wieviel leute sind immer in einem kurs?


    Sind die kurse immer ausgebucht oder kann man sich mehr oder weniger ein dagum aussuchen?

  • also den Kurs in Lüdenscheid zu besuchen ist eine gute Entscheidung. Ich denke du wirst sehr gute erfahrungen machen.
    Wenn du mal Fragen hast wende dich an mich , ich war schon da

    Im Baumarkt gibt es keine Blockwurst, keine Blockschokolade und erst recht keine Majonaise :D:D:D

  • Guten Tag,


    ich habe mit Interesse die Diskussion um Del Ferro mitgelesen.


    Wir führen zurzeit am Klinikum Frankfurt eine Studie zur Patientenzufriedenheit mit verschiedenen Stottertherapien durch.


    Ich würde mich freuen, wenn jemand Interesse hätte, an der Studie in Form eines Fragebogens teilzunehmen, dessen Ausfüllen nur etwa 1 Minute dauert. Diesen können Sie per Email bei mir anfordern.


    Besten Dank


    Grüße


    Benjamin P. Lange
    ____________________________________________

    Schwerpunkt für Phoniatrie und Pädaudiologie
    Klinikum der Goethe-Universität
    Theodor-Stern-Kai 7, Haus 7A
    D-60590 Frankfurt/M
    Tel.: 069 6301 83731
    Fax: 069 6301 5002
    benlange@em.uni-frankfurt.de
    http://www.kgu.de/index.php?id=4274

  • Ich bin mehr gewöhnt auf Französisch und nicht auf Deutsch zu schreiben, bitte um entschuldigung für die fehler. Ich habe ebenfalls bei Del Ferro teilgenommen.



    Zuerst finde ich, daß, um einer stotternden Person zu helfen, muss man selber vorher gestottert haben um es zu verstehen was die Person
    empfindet, was nicht der Fall schon bei Ingrid Del Ferro ist.


    Zweitens, ist es unannehmbar wie es Ingrid Del Ferro macht, mit den Gefühlen zu spielen. Eine stotternde Person macht sich schon selbst genügend
    Vorwürfe über seine Sprechweise, ohne das es nötig ist eine Schicht hinzuzufügen.


    Drittens, Ingrid Del Ferro zeigt Ihne Atemmethode, und dann sind die Teilnehmern ganz unter sich überlassen. Die Minuten Ihrer Anwesenheit sind sehr teuer bezahlt !


    Ich nehme bei Hans ( http://www.stop-stottern.de ) teil, und kann Ihnen versichern, dass es ganz anders ist :


    Zuerst ist der Kontakt anders. Man spricht sich mit dem Vornamen an, die Atmosphäre in der Gruppe ist wirklich entspannt.
    Hans war selbst ein Stotterer und versteht, was die Person empfindet. Er ist immer präsent, auch wenn Übungen in der Stadt gemacht wird,
    und es funktioniert nicht, ist er sofort vorhanden. Seine Methode ist viel umfassender, einschließlich die Meditation. Ich kann nur abraten bei Del Ferro teil zu nehmen.

  • Zuerst finde ich, daß, um einer stotternden Person zu helfen, muss man selber vorher gestottert haben um es zu verstehen was die Person
    empfindet, was nicht der Fall schon bei Ingrid Del Ferro ist.


    Das stimmt! Ich war auch bei Del Ferro aber zum Glück hatten wir bei dem Intensivkurs den Patrick, der selbst mal gestottert hat. Er ist ein super Dozent und hat einige sogar zum weinen gebracht ( im positiven Sinne) als er uns seine Geschichte über sein Stotterproblem erzählt hat. Die Therapie ist sehr gut, aber das Problem ist, man muss die Technik paar Monate durchziehen ohne zu stottern und das ist super hart :(

  • Tja, um jemand verstehen zu können, der verprügelt worden ist, muss man sich zuerst einmal selbst verprügeln lassen.
    Um einen Bankräuber zu verstehen, muss man erst mal selbst eine Bank ausgeraubt haben.
    Und wenn man irgendetwas an eigener Entwicklung berichten und damit die Menschen im Herzen berühren kann, geht es auch ohne Prügel und Banküberfall.
    Diese Erkenntnis, dass man den Menschen und seine entscheidenden Kräfte nur auf feine, berührende Weise erreicht, ist die Grundlage der neuen Ich-kann-Schule. Dort führt man damit nicht bloß Sprechblockaden sondern potentiell alle Probleme einer Lösung zu. Wenn wir fein genbug hinfühlen und sehen, entdecken wir die entscheidenden Lebenskräfte und den ihnen angemessenen feinen Umgang. Quälerei ist für die Lösung ein Umweg.
    Freundlich grüßt
    Franz Josef Neffe

  • Wir haben gerade den Intensivkurs gemacht! Aus unserer Sicht ist der Ansatz der Methode gut und hilfreich, aber die Dozentin ( und Chefin) ist dermaßen von sich überzeugt und phasenweise unfreundlich, dass man es schon als unverschämt beurteilen kann. Sie ist künstlich freundlich aber spricht mit einem, als ob man ein kleines Kind ist. Selbst ein kleines Kind sollte einfühlsamer und sanfter behandelt werden!indirekte Bestrafung ist hier die Methode! Der Kurs ist sehr teuer und dafür macht es sich die gute Frau sehhhhhr leicht. Unterricht findet genau Viereinhalb Stunden statt, der Rest ist Pause und am Nachmittag müssen die Kursteilnehmer alleine üben. Drei Stunden lang, Menschen, die völlig unterschiedliche Motivationen haben und unterschiedliche Alter etc. Aus meiner Sicht müssten Nachmittags Übungen in Spielform angeleitet werden und jeder Teilnehmer dort abgeholt werden wo er gerade steht! Es ist leicht verdientes Geld! Wie nachhaltig die Methode ist, ist auch fraglich, da es von jedem einzelnen abhängig ist. Wenn jemand konsequent die Methode anwendet, stehen die Chancen ganz gut.
    Bei Kinder sind Eltern nicht sehr erwünscht, wir sind aber die,die die Kinder weiter motivieren müssen. Fazit: ob das ganze bei uns es folgerichtig war,können wir nicht sagen. Im Alltag kann man nun verlangsamt mit der Methode sprechen, ich bezweifle, dass es aber konsequent getan wird. Frau del Ferro verurteilt jegliche andere Sprachtherapien und Angststöungen meint sie damit auch heilen zu können. Von heilen spricht sie auch beim Stottern!!! Das bezweifle ich sehr!!!

  • Hallo, Larinrw!


    Deine Kritik an Ingrid Del Ferro ist sehr persönlich und bietet mir eine Gelegenheit, die Unterschiede zwischen dem Del Ferro Institut und dem Stotterer-Training herauszuarbeiten, was ich hier anhand der Fakten aus dem Stotterer-Training (ST) versuchen werde.


    Ich habe Anfang der 90-er auch mal einen Kurs bei Del Ferro besucht und weiß daher ganz gut über Konzept und Durchführung der Therapie Berscheid. Meine persönliche Meinung werde ich an dieser Stelle nicht zur Sprache bringen. Die kannst Du Dir ja auch einfach mal denken. :)


    Ich bin stehe klar NICHT dazu, dass das ST die einzig richtige Stottertherapie ist. Es gibt sicher auch gute andere Leute oder Konzepte.


    Das ST empfiehlt einen 7-tägigen Basiskurs
    Allgemeines: Üblicherweise beginnt der erste Seminartag um 18 Uhr. Alle weiteren Tage beginnen um 8:30 Uhr. Die Abendstunden werden von den Teilnehmern zum gemeinsamen Outdoor-Training genutzt.


    Tag 1
    18:00 Begrüßung & Kennenlernrunde
    19:15 Gemeinsames Abendessen
    20:15 Einführung, 1. Atem- und Sprechtraining
    22:00 Ausklang


    Tag 2
    08:30 Dynamische Meditation
    09:30 Gemeinsames Frühstück
    10:30 Atem- und Sprechtraining
    12:00 Pause
    12:15 Atem- und Sprechtraining
    13:30 Trance Meditation
    14:00 Gemeinsames Mittagessen
    15:30 Atem- und Sprechtraining
    17:00 Pause
    17:15 Atem- und Sprechtraining
    18:30 Gemeinsames Abendessen
    20:00 Atem- und Körperarbeit/Selbsterfahrung
    22:00 Ausklang


    Tag 3 bis 6
    08:30 Dynamische Meditation
    09:30 Gemeinsames Frühstück
    10:30 Atem- und Sprechtraining
    12:00 Pause
    12:15 Atem- und Sprechtraining
    13:30 Trance Meditation
    14:00 Gemeinsames Mittagessen
    15:30 Atem- und Sprechtraining
    17:00 Outdoor-Training
    18:30 Ausklang u. Abendessen


    Tag 7
    08:30 Dynamische Meditation
    09:30 Gemeinsames Frühstück
    10:30 Atem- und Sprechtraining
    12:00 Pause
    12:15 Atem- und Sprechtraining
    13:30 Trance Meditation
    14:00 Gemeinsames Mittagessen
    15:00 Abschluss
    16:00 Ende


    So läuft es in den Seminaren des Stotterer-Trainings ab:

    • Der zwischenmenschliche und fachliche Umgang innerhalb der Seminare ist respektvoll, wohlwollend, freundschaftlich, offen und fair und wird in den Erfahrungsberichten immer wieder lobend erwähnt.
    • Heilung wird nicht versprochen.
    • Das ST setzt auf Nachhaltigkeit und bietet durch die optinale ST-Mitgliedschaft (60 €/Jahr) günstige Nachsorgetage und -kurse an, zu unter 20% der Preise des Basiskurses.
    • Signifikante Verbesserungen des Sprechens werden in 61,6% der Behandlungsfälle bestätigt, deutliche Verbesserungen bei 31,8%.
    • Persönliche Weiterentwicklung: signifikant 66,7 %, deutlich 29,9%.
    • Steigerung der Selbstsicherheit: signifikant 54%, deutlich 36,7%.
    • Zunahme von Wohlergehen und Sprechfluss: signifikant 88%, deutlich 10%.
      (Alle %-Werte stammen aus über 150 eigenen, nicht repräsentativen Teilnehmerbefragungen)

    Schade ist, dass sich viele Betroffene oder Eltern betroffener Kinder nicht wirklich gut informieren, bevor sie die Entscheidung zum Besuch einer Stottertherapie treffen.


    Ich hoffe, diese Informationen helfen Dir ein wenig.


    Alles Gute
    Hans