verhältnis zu eurer familie

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Verhältnis zu eurer familie 8

    1. sehr gut (4) 50%
    2. mittel (1) 13%
    3. es geht (1) 13%
    4. schlecht (2) 25%

    das gehört irgendwie zwar nicht zur ganzen thematik, aber mich würde es interessieren wie das verhältnis zu eurer familie ist

  • Hallo,


    sehr gut. Wieso auch nicht? Stottern sollte nicht Grund sein, dass das Verhältnis zu der Familie schlechter wird.

    Aber ein schlechtes Verhältnis zur Familie vielleicht eine Ursache fürs Stottern?


    Ich klick...irgendwas zwischen sehr gut und mittel....da fehlt das "gut" ;)

  • Aber ein schlechtes Verhältnis zur Familie vielleicht eine Ursache fürs Stottern?


    Ich weiß nicht genau, ob meine Eltern an meinem Stottern schuld sind, aber ich vermute es, weil es gab mit 9 Jahren mal einen Zwischenfall, aber ich kann nicht genau beurteilen ob es der Auslöser dafür war, weil nach diesen Zwischenfall fing ich an zu stottern, oder vielleicht hat es auch mit dem Tod von meinen Großvater zu tun, weil das war in der selben Zeitspanne

  • Natürlich können andere mehr oder weniger absichtlich oder unabsichtlich, bewusst oder unbewusst auf uns einwirken und dabei etwas in uns auslösen oder blockieren.
    In uns sind aber immer wir zuständig. Wir sind der Chef unserer Lebensfirma mit all ihren Fachkräften. Von uns erwarten unsere Kräfte zu erfahren, wofür sie da sind und was ihr aktueller Auftrag ist. Wir selbst müssen nach und nach alles in uns, was in Unordnung kam, wieder in Ordnung bringen. Und wir können das auch. Nicht als Arbeitssklave, der alles selber machen will, sondern als Chef, der seine Kräfte führt und stärkt und lenkt und pflegt. Das sagt man uns allerdings in der Regel nicht. Aber jeder kann selber draufkommen. Die Ver-ant-wort-ung für unsere Kräfte und ihre Entwicklung haben wir selbst, und das heißt: sie erwarten - und geben uns - auf alles Ant-Wort.
    Nebenbei: eines der hilfreichsten Beispiele für diesen effizienten Antwort-Austausch ist E.Coué mit seiner Autosuggestion.
    Ich grüße freundlich.
    Franz Josef Neffe