Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Moin ich wollte mal nach fragen wer von euch schon alles bei einem Logopäden gewesen ist.
    Also ich habe vor rund 2 Jahren damit angefangen und habe viele nützliche Tipps und kniffe gelernt um mein Stottern zu verbessern / Umgehen, seit dem habe ich auch wesentlich weniger Probleme zu recht zu kommen und mich meinem gegenüber mitzuteilen. Nebenbei hat es auch mein Selbstbewusstsein ein gutes Stück voran gebracht.
    Ich kann ein jedem nur empfehlen dem Logopäden einmal einen besuch abzustatten ;)


    MfG Klimenty

  • Das ist doch ein Glück, wenn man jemand trifft, von dem man a)kompetente Hilfe bekommt und b) lernen kann, wie man sich selbst entfaltet, entwickelt, zum Wachsen bringt und nach und nach die Steuerung der eigenen Kräfte eigenverantwortlich übernimmt! Ist Dir bewusst, dass Du damit selbst ein Vorbild bist? Fein, dass Du Deine hilfreichen Erfahrungen weitergibst! Alles Gute weiterhin!
    Franz Josef Neffe

  • Nunja ich habe eigenltich noch nicht dadran gedacht das ich damit für jemanden ein Vorbild sein könnte......
    Sagen wir es so ich habe sehr viel durchgemacht und hätte mir gerne jemanden gewünscht der mir geholfen hätte, dann hab ich mich zusammen geraft und halt alles selber ihn die wege geleitet und habe es nie bereut^^ Natürlich würde es mich freuen zu hören das andere es mir gleich tun und denn ersten schritt wagen, denn immerhin is das der erste und schwerste von vilen schritten um selbbewuster und ohne angst sich anderen menschen mitzuteilen.


    Und danke für deine Netten wort f.j.neffe ;)
    Lg Klimenty

  • Das finde ich gerade das Vorbildliche: dass Du Dich aufgerafft hast und Dir selbst treu geblieben bist und Dich entwickelt hast.
    Wenn man nur darauf wartet, dass andere einem helfen, dann machen sie einem genau das nach: sie warten auch, dass dir jemand hilft, tun es aber - dem Beispieln foilgend - nicht.
    Nun hast Du vorgemacht, dass man Dir helfen kann. Da ist die Chance, dass das einer nachmacht schon größer. Und wenn sie Dir helfen, kommen sie auch darauf, sich irgendwann mal selbst zu helfen. Du weißt ja: Bei uns denkt der gute Mann (ungünstigerweise) an sich selbst zuletzt. Deine Talente haben aber doch vrdient, dass Du zuerst an sie denkst. Ich wünsche Dir weitere gute Erfolge.
    Franz Josef Neffe

  • Also ich war einmal als Kind bei einem sehr muffeligen logopäden, dh jemand, der einfach nur seinen job tat. außerdem war ich da wahrscheinlich zu klein, um mit den erlernten sprechtechniken umgehen zu können´. und was noch wichtiger ist, ich hatte kein problem mit dem stottern und fand die logopädie eher lästig. mittlerweile habe ich aus eigenem willen eine logopädie wieder aufgenommen und besuche sie seit 2 monaten. erstaunlich, wie viel ich in dieser kurzen zeit schon gelernt habe und wie toll ich manche dinge schon anwenden kann. ich bin durch meine neue und fähige logopädin top motiviert

  • Meine Erfahrungen sehen da etwas weniger positiv aus.
    Ich hab eine Weile gebraucht, mich überhaupt hinzutrauen. Und dann jede Woche eine "Behandlung" über mehrere Jahre lang. Eine Verbesserung habe ich nicht gemerkt und mir war auch nicht wirklich klar, was die Logopädin beabsichtigte.
    Gebracht hat es mir nichts, außer dass ich nur noch weniger Hoffnung hatte, etwas zu finden, das mir hilft.
    Irgendwann bin ich nicht mehr hin, weil ich keinen Sinn mehr darin fand. Und die Kinder im Wartezimmer wurden auch nicht älter... ich aber schon :D
    Fazit: für mich wars Zeitverschwendung.


    I've gotta fight today
    To live another day
    Speaking my mind today
    My voice will be heard today