Stottern und Ausbildung

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Guten abend zusammen,


    Ich bin neu hier und 22Jahre alt.
    Ich bin gelernte Kinderpflegerin und bin grad dabei Erzieherin zu werden. Mein Stottern hat sich bisher so selten gezeigt, das dies ohne Probleme möglich war. Doch nun seid einiger Zeit ist das Stottern so extrem, dass ich kaum ein Wort raus bekomme ohne hängen zu bleiben. Wenn ich mit kindern/Jugendlichen spreche, dann habe ich auch kaum Problem, aber die momentane Schulzeit ist die hölle, die Lehrer sehen nicht ein, mich weiter an ihrer Schule auszubilden (ich sehe kein Problem ich trage referate vor und mach alles was die anderen auch tun) mein Notendurchschnitt liegt bei 2,0 (in der klasse ist das der 2. Beste.) ich habe angst das mich die Lehrer raus schmweißen dürfen die das?

    Ministranten sind Menschen wie du und ich nur das sie gerne rumfackel.

    Einmal editiert, zuletzt von Mini87 ()

  • Auch einen schönen Abend und herzlich willkommen !!!


    Ich wollte erstmal sagen das ich das ganz stark finde, das Du trotz des Stotterns so ein Beruf gewählt hast, in dem Du sehr viel sprechen musst. Ich bin gelernter Heilerziehungspfleger (ist ja nicht so ganz weit weg vom Erzieher) und kann echt nachvollziehen wie Du Dich im Moment fühlst.


    Wegen Deinem Stottern darf Dich niemand aus der Schule rausschmeißen, dafür gibt’s ja auch gesetzliche Grundlagen.


    Deine Schule muss ja echt ganz schön bescheuert sein. Anstatt zu würdigen was Du in Deiner Ausbildung leistest, setzen sie Die noch so unter Druck. Aber solange Du ja so einen Notendurchschnitt hast, kann Dir die Schule gar nichts tun.


    Also Kopf hoch und zeig' es Deinen Lehrern !!!

  • Danke für deine schnelle Antwort.
    Das Problem ist nur, dass die Leherin, die mich in der Praxis benotet, meine klassenlehrerin ist und die Frau des Schulleiters. diese Frau hat mir jetzt ans herz gelegt doch zu überlegen, ob die Ausbildung wirklich was für mich sei. sie nimmt mich im Unterricht nicht mehr dran und ignoriert mich. Ich habe echt Angst das meine Noten da noch mehr drunter lei´den.

  • Klassenlehrerin und Frau des Direktors ist schon sehr heikel.


    Hatte Sie denn schon immer ein Problem mit Dir oder erst seitdem Dein Stottern schlimmer geworden ist ?


    Vielleicht ist ein Gespräch zu dritt mit dem Direktor hilfreich. Wenn Ihr in einer offen Runde darüber redet und Du klar stellst das die Einstellung Deiner Lehrerin Dich mächtig unter Druck setzt, vielleicht kann dadurch die Situation gelockert werden. Oder bestände denn die Möglichkeit die Klasse zu wechseln oder so ?

  • Klasse wechseln hört sich super an, nur das Problem ist, dass ich an einer Fachschule für Sozialpädagogik bin und es Pro Jahrgang nur eine Klasse gibt. Und Schule wechsel ist auch nicht so leit, da die nächste 1 1/2 stunden von mir mit dem Auto entfährt ist.


    viele Grüße und Danke

  • in österreich gibts so eine gesetzliche grundlage nicht..... hab mich mal beim bundesministerium für unterricht danach erkundigt (nachteilsausgleich) und ihre antwort war, dass es im ermessen des lehrkörpers liegt ob man trotzdem das klassenziel erreicht.


    jedoch im berufsfeld der pädagogik ist stottern schon ein sehr großes handikap. ich würde ein deiner stelle nach einer für dich geeigneten therapie suchen da dein beruf sonst unnötig schwer auszuüben ist.


    ich glaub aber auch, dass es dir extrem viel hilft ein offenes gespräch mit deinen lehrer zu suchen. da muss ich drown zustimmen. das wirkt wirklich manchmal wunder.
    LG

  • @Minii87
    Wie gesagt mit einem Gespräch kannst Du vielleicht viel erreichen bei Deiner Lehrerin. Aber um Dich noch mal zu beruhigen, solange Du die schulische Leistung bringst (Und das machst Du ja), kann Dich niemand rausschmeißen. Wie verstehst Du Dich eigentlich in der Klasse mit Deinen Mitschülern? Hast Du da irgendwie Unterstützung?


    nachtbaden
    Therapie hin oder her - Ich halte in dieser Situation gar nichts davon mit Verhaltenstherapie oder so anzufangen. Stottern und Arbeiten im pädagogischen Bereich und müssen nicht zwangsläufig schwierig sein. Sie ist ja schon gelernte Kinderpflegerin und hat ihre Situationen schon sicherlich gut gemeistert. Außerdem komme ich ja auch aus dem Bereich und es klappt wunderbar.

  • Also erstmal vielen dank fürh eure Antworten.
    Also ich muss sagen ich habe eine total geniale Klassengemeinschaft wir verstehen uns alle untereinander super. Jeder wird so akzeptiert wie er ist (das hat man selten). Und ja ich denke ich werde jetzt nach den Ferien mal ein Gespräch mit der guten Frau führen.

  • Zitat

    Original von Mini87
    Guten abend zusammen,


    Ich bin neu hier und 22Jahre alt.
    Ich bin gelernte Kinderpflegerin und bin grad dabei Erzieherin zu werden. Mein Stottern hat sich bisher so selten gezeigt, das dies ohne Probleme möglich war. Doch nun seid einiger Zeit ist das Stottern so extrem, dass ich kaum ein Wort raus bekomme ohne hängen zu bleiben. Wenn ich mit kindern/Jugendlichen spreche, dann habe ich auch kaum Problem, aber die momentane Schulzeit ist die hölle, die Lehrer sehen nicht ein, mich weiter an ihrer Schule auszubilden (ich sehe kein Problem ich trage referate vor und mach alles was die anderen auch tun) mein Notendurchschnitt liegt bei 2,0 (in der klasse ist das der 2. Beste.) ich habe angst das mich die Lehrer raus schmweißen dürfen die das?


    Die HÖLLE zeigt Dir doch zwei wichtige Dinge: erstens, dass Du noch mehr interessante Talente haben musst und zweitens, dass Du sie noch nicht entwickelt hast.
    Jetzt fühl mal ganz genau hin, wo Deine Energie hinfließt, wenn Du so denkst, wie Du es hier geschrieben hast! Spürst Du, dass die meiste Kraft von Deinen Befürchtungen aufgesogen wird und dass sie davon noch stärker werden. Und dazu passiertt etwas, was ich für die Ich-kann-Schule immer wieder untersucht habe: Wir kommuinizieren gar nicht nur mit Worten miteinander, Worte können zudem zurückgewiesen werden. Mit dem aber, was wir DENKEN + AUSSTRAHLEN dringen wir ganz tief in die anderen ein - auch wenn sie gar nicht da sind. Wenn Du vor jemand ANGST hast und ihn SCHRECKLICH findest, dann strahlst Du Deine Energie genau in dieses in ihm hinein und bekommst es - noch stärker - zurück. Wenn Du dieses geistige Prinzip verstanden hast, kannst Du den Spieß umdrehen.
    Dann schickst Du Kraft Deiner Gedanken erst einmal DIR alles, was Dich aufrichtet, stark und sicher und attraktiv mach; dann hast Du eine andere Wirkung. Und dann denkst Du den anderen genau das alles zu, was ihnen fehlt, um GUT zu Dir und allen zu sein. Ich weiß, dass dies für manche "abstrakt" klingt, aber es wirkt ganz konkret und ioch weiß verzwicktere Probleme als Deins, die schon kleine Kinder erfolgreich damit gelöst haben: Mit a) den eigenen uind b) den fremden Talenten BESSER umgehen. Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

  • Auch hier gilt wie in dem Thread "Stottern und Schule" das du ein Recht auf Nachteilsausgleich besitzt. Stottern ist eine Behinderung und ist auch vor dem Gesetz als Behinderung anerkannt. Du hast also das Recht auf einen Nachteilsausgleich. Das manchmal Bezirksregierungen oä. einen Nachteilsausgleich aufgrund von Stottern ablegen, leigt daran das sie nicht genug über das Problem und deren rechtliche Lage informiert sind.