Beiträge von -->BfmV<--

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

    Der Film war ziemlich spannend :)


    Ohja :D Hab richtig mitgefiebert, aber auf 'uns' wirkt er ja sowieso etwas mehr ;)
    Ich fand auch die anderen Schauspieler, allen voran natürlich Geoffrey Rush, wie zB helena Bonham Carter oder der Schauspieler von Wurmschwanz aus Harry Potter (weiß den Namen gerade nicht mehr) auch super!

    Bei mir läuft es gerade auch schlechter: war auf Klassenfahrt nach Neapel und habe eigentlich gedacht, in der entspannten Atmosphäre würde es besser laufen, statt dessen war es schlimmer als sonst.
    Habe mir zwar nicht die gute Laune vermiesen lassen, aber genervt und geärgert hat es ich trotzdem :/

    Ich musste vor kurzem einen besuch bei meinem Arzt machen, so zur Überprüfung, dass die Krankenkasse weiter was zahlt, wenn ich zur Logopädie gehe.
    Habe da dann so ca 20 Minuten lang mit meiner Ärtin geredet (kenne sie schon länger), hätte aber trotzdem nicht gedacht, dass es so gut läuft: Kein einziges Stottern, kein Block, nichts!


    nachtbaden :
    Das mit dem Witzeerzählen kenne ich auch, da läuft es eigentlich nie so wirklich rund, vor allem wenn der andere dann auch noch nachfragt und man etwas wiederholen muss...:)
    Und das mit dem Lesen kenne ich auch: Wenn ich nur einem oder zwei Personen etwas vorlese, ist es nicht sehr schlimm, aber sobald es in der Klasse ist, geht beim vorlesen selten was.
    Trotzdem lief es vor ein paar Tagen ganz gut: Normalerweise rufen mich meine Lehrer beim Lesen nicht mehr auf, nur wenn ich mich selbst melde, aber eine Referendarin wusste nichts von meinem Stottern und ich kam dran.
    Ich dachte schon: ohoh, jetzt läuft es schief, aber dann lief alles wie am Schnürchen :))

    Danke für die Tipps :)


    Ich mach im Unterricht auch sonst viel mit. Also, ich bin trotz meines Stotterns, ohne angeben zu wollen, einer der Besten.
    Das liegt aber auch daran, dass es beim normalen Reden nicht so stark ist.
    Nur Vorträge machen Probleme.


    Aber ich werde auf jeden Fall davor mit dem Lehrer reden, in dessen Fach ich mein mündl. Abi mache und evtl noch mit unseren 'Vertrauenslehrern'.


    LG

    Finde ich jetzt interessant, dass Alk als Hilfe zählt, bei mir ist das Stottern meistens stärker, wenn ich mal etwas angedüdelt bin ;)


    Aber zum Thema:
    Ich muss als Schüler ja auch einiges an Vorträgen halten und beim Abi, dass ich nächstes Jahr schreibe, gibt es ja auch das müdnliche Abitur...darauf freue ich mich jetzt schon -.-


    AUf jeden Fall ist mein Stottern in solchen Situationen stärker als sonst.
    Ich versuche dann einfach gelernte Techniken wie leicht dehnen oder prolongieren anzuwenden, was bei einem Vortrag, wo man sich auf alles mögliche konzentrieren muss nicht gerade leicht ist.
    Bisher klappt es auch leider noch nicht so gut...


    PS: Wie ist es bei euch mit Stottern und Akohol?

    Hallo, willkommen :)


    Ich bin zwar kein Student, aber in der Schule habe ich dasselbe Problem auch, dass es vor allem bei Presentationen oder demnächst beim mündlichen Abitur schwer werden könnte/schwer ist.
    Und danach geht es ja an die Studienwahl, wo man dann auch eingeschränkt ist.


    Mein Stottern ist auch nicht sehr stark, jedoch stärker als bei vielen anderen :D
    Ist immer schwer sowas festzulegen, finde ich xD


    Trotzdem versuche ich auf jeden Fall alles wie normal weiterzumachen...:)


    was für ein Lehramt studierst du denn? (Also Erdkunde, Deutsch usw)


    LG

    Ich hoffe, dass hilft dir wenigstens in dem Teil, dass du jetzt weniger sprichst!


    Eine Frage hätte ich noch: Hast du auch manchmal einen Block, also kriegst gar nichts mehr raus, oder nur das, was du beschrieben hast?
    (sry wegen Doppelpost)

    Ich weiß jetzt nicht genau, was und ob das eine Art von Stottern ist und ich kann dir auch keinen großen Tipp geben, was du dagegen machen kannst, da ich selbst noch in die Logopädie gehe und am Versuchen und Lernen bin, aber dass du im Unterricht jetzt weniger sagst, sollest du wieder ändern!


    Klar ist das ein komisches Gefühl und am Anfang etwas peinlich. So war es bei mir auch. Aber wenn du die Lehrer darauf ansprichst und es auch deinen Freunden erklärst, werden die das verstehen.


    Und selbst, wenn du es nicht erklären willst, denk dir einfach: Na und, dann stottere ich eben!


    Die mündliche Note ist wichtig, also verstecke dich nicht!
    Hört sich zwar einfacher an, als es ist, aber du solltest dir sagen: Ist mir doch egal, meine Beiträge sind gut, ich will etwas zum Unterricht beitragen!


    Ich selbst stottere öfter, habe auch Tage mit vielen Blocks und trotzdem melde ich mich immer.



    Habe keine Angst! Du bist nicht dümmer oder so, weil du stotterst. Gerade das macht dich besonders und jeder, der dich mag, ob Freund, Familie, etc. wird dich deswegen nicht auslachen oder links liegen lassen, sondern weiterhin dein Freund sein bzw gerne mit dir reden!

    Bin Schüler in einem Gymnasium und mache nächstes Jahr Abi :)
    Bis jetzt läuft alles ganz gut, beteilige mich auch gut am Unterricht (ohne angeben zu wollen: ich mache oft sogar am meisten mit), nur bei Vorträgen habe ich noch größere Probleme...:)

    "Sein Glanz ließ Blitze zucken, hell, die schnitten ein in kranke Augen."


    Parzival von Wolfram von Eschenbach (Übersetzung von Dieter Kühn


    @Lily: Das Gefühl habe ich auch. Die Meisten aus meiner Stufe lesen pro jahr vielleicht maximal zwei Bücher, und dann auch nur so Mainstream-Zeug wie Twilight.
    Wobei ich ehrlich sagen muss, bei mir kommt das Lesen gerade auch etwas zu kurz vor lauter Arbeiten und Hausaufgaben und Tests :(


    Aber hier ist ja nicht nur der Thread hier :zzz: (tolle Smileys) sondern das ganze Forum :keinplan:

    Ich bin froh, dass.....


    ...die Schule nach stressigen Wochen wieder etwas ruhiger geworden ist...


    ...ich gerade tolle Bilder nach einem Gewitter geschossen habe...


    ...gerade Bullet for my Valentine läuft... :headbanger:


    ...ich neue Ideen für meinen Roman habe...

    Ich war auch im Kino und kann nur empfehlen, ihn in Englisch mit Untertitel anzuschauen!


    Meiner Meinung anch einer der Besten Filme des Jahres :)


    Wird sofort gekauft, wenn er auf DVD rauskommt.


    Interessant ist auch, dass Colin Firth gegen Ende des Drehs ein Zucken im Arm (oder Ähnliches, ich weiß es nicht mehr genau) hatte.
    Das kam wahrscheinlich vom gespielten Stottern.

    Hallo!


    Ich weiß nicht ob es sowas schon gibt, aaaaber:


    Schreibt hier jemand Gedichte, Kurzgeschichten, Romane?


    Wenn ja könnte man ja hier Kostproben davon posten.


    Ich persönlich würde mich über Kritik und Anregungen freuen!


    Hier eins meiner Werke:


    "Ein winziges Staubkorn Erinnerung"


    Leere.
    Unendlichkeit.
    Ein Raum ohne Grenzen.
    Mit nichts darin als mir.
    Und dem Sand.
    Ich stehe da, im Zentrum.
    Doch gibt es überhaupt ein Zentrum in der Unendlichkeit?
    Abgrenzungen?
    Geht es über etwas hinaus?
    Fängt es irgendwo an?
    Ich weiß es nicht, werde es nie wissen. Nie wissen, wann es endet.
    Vielleicht.
    Also stehe ich da, meine Füße im Sand vergraben.
    Es ist nicht kalt.
    Es ist nicht warm.
    Nichts regt sich, außer dem Sand, der einem Mahlstrom gleicht, sich um mich dreht.
    Jedoch von mir weg.
    Konzentriere ich mich auf ein Sandkorn, sehe ich es von mir wegtreiben.
    Erst schneller, dann langsamer.
    Manche Sandkörner fallen mir mehr auf, ich kann sie länger im Blick behalten.
    Andere entschwinden bald wieder, verlieren sich im Strom neuen Sandes.
    Bei manchen Sandkörnern weiß ich genau, was sie bedeuten, was sie darstellen sollen. Mir zeigen sollen.
    Doch sobald sie weiter wegdriften, verschwimmt alles. Wird undeutlich, unscharf.
    Und verschwindet.
    Ab und zu wirbelt der Sand durcheinander, wirft sich übereinander.
    Dadurch entstehen Staubwolken, die sich zu einem Staubkorn verdichten und, zu mir, ins Zentrum wehen.
    Ohne Wind.
    Einfach nur durch meinen Willen. Durch etwas, das mich an sie erinnert. An dieses Staubkorn Erinnerung.
    Die Erinnerung lebt dadurch auf, entsteht neu, verdichtet sich wieder.
    Die Konturen werden wieder schärfer, klarer, und ich kann die Vergangenheit wieder aufleben lassen.
    Kann die Vergangenheit neu erleben.
    Gleichzeitig zur Gegenwart.
    Nur die Zukunft bleibt verwehrt, die ich erst als Sandkorn, als Gegenwart, erkennen kann, als Vergangenheit in der Ferne vergessen und als Staubkorn Erinnerung wieder greifen kann.

    Also ich bin auch eher ruhig, aber wenn es auf eine Party geht oder einkaufen versuche ich es einfach ...
    Da kommt zwar auch manchmal ein Stottern rein, aber mittlerweile bin ich soweit, dass es mich nicht mehr davon abhält, zu reden (worüber ich froh bin, denn ich rede sehr gerne :D ).


    Hamschta : bei mir ist es in Englisch zB auf jeden Fall so, dass es in Normalfall mehr ist.
    Mir fällt es da auch schwerer, gelernte Hilfen anzuwenden...das komtm wahrscheinlich daher, dass die Sprache ungewohnt ist und man sich noch mehr konzentrieren muss...