Beiträge von nigella sativa

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

    ich konnte durch diesen switch ind er perspektive erfahren dass es eben nicht meine "Schuld" ist dass ich stottere, blocke, sondern dass es Dinge sind die mich durchziehen, auf psychologischer Ebene, genauso wie es beispielsweise bei kulturellen Dingen ist. Da ist etwas das dich beeinflusst ob du willst oder nicht und dich prägt, oft schon von frühester Kindheit an sodass es vollkommen vorsprachlich und somit großteils unbewusst ist... für mich ist interessant, dass das Thema genetische Vererbung eine ganz andere Aufbereitung durch den Blickwinkel von Systemischer Sichtweise erfährt: Wenn man den Fokus auf Beziehungen legt dann ist das Stottern vielleicht nicht nur meins, sondern auch jenes von anderen Familienmitgliedern oder so. Bei mir ist das sehr ersichtlich. Ich wurde adoptiert und füge mich in eine Linie von Stotternden ein. meine Adoptivmutter, 2 ihrer Geschwister, meine Nachcousine, sämtliche Kinder eines Großonkels, alle dasselbe Problem.

    hab gute kontakte zu sozialassistenten, jugendarbeitern und ähnlchen leuten. kann mal nachfragen. wie lange dauert so etwas, und soll förderhilfe berücksichtigt werden? das ist eben die größte hürde wenn man seminare und dergleichen plant . beim übersetzen könnte ich ggf behilflich sein? wenns zeitlich ausgeht. im moment fühlen sich die minuten wie sekunden an, für mich. ungelogen ;-) allerdings, das ist die nächste frage - kann ein seminar wohl kaum in italienischer sprache abgehalten werden, wenn der trainer kein italienisch kann :-D oder hab ichd as falsch verstanden? ein zweisprachiges seminar ist wohl immer. sehr zeitaufwendig und wahrscheinlich auch teurer. wie viele leute bräuchte es denn da?

    meine phobien wurden so gross dass ich das studium abgebrochen habe. und nun weiß ich echt nicht was ich machen soll. habe kind, vater kann auch nicht zahlen. es ist eine misere. würde gerne arbeiten und glücklicher sein, aber so leicht nimmt einen da keiner. das ist meine erfahrung

    folgt man franz ruppert mit seiner mehrgenerationalen psychotraumatologie, so ist es nicht genetisch, sondern EPIgenetisch... bei uns dasselbe: ich Adoptivkind, --> ADOPTIVmutter, ihre schwester, ein bruder (also 3 von 5 kindern)... und dann gibt es da noch so eine nach-cousine... mütterlicherseits.. adoptiv-mütterlicherseits. die hat das problem auch. wir waren zusammen in der grundschulklasse. also leute ich bin der beweis: nicht genetisch, sondern EPIgenetisch