Stott Dot Com Boys beim Bundeskongress

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

  • Hallo, Freunde!


    Die Boys und Girls spielen am 4. Oktober von 19.30 bis 21.00 auf dem Bundeskongress der Stotterer-Selbsthilfe in Würzburg. Das Programm ist zu diesem Zweck kompakter gestaltet. Die 15 Programmtitel sind bis auf zwei oder drei Acts musikalischer Natur. Von Novalis bis Rap. Ernst-Uwe Pfeiffer verfeinert die Kulisse und lässt Licht und Effekte sprechen. Wir freuen uns auf zahlreioche Gäste!


    Infos zum BUKO: http://www.buko.stottern.info

  • ... laufen auf vollen Touren. Hach, ist der Stress schön! Es richt nach Farbe, der Gettoblaster röhrt volle Kanne, Pfeiffer flucht und meckert wie immer, die Kulissen werden immer geiler. Hoffentlich packt's das Auto, die Lichtanlage wiegt locker zwei, drei Zentner. Na ja, dabei locker Texte lernen und Abläufe einstudieren ist doch wohl eine echte Herausforderung, oder?


    :D:D:D

  • Hi, Gitti, hi, Freunde!


    Tja, was soll ich sagen? Nach etlichen Stunden Autobahn stehen waren Björn und ich am Freitag pünktlich mit einer Stunde Verspätung endlich in Würzburg angekommen. Unser Arbeitskreis gestaltete sich famos und stressfrei, den Autobahnkoller konnten wir mit Hilfe der netten TeinehmerInnen weg meditieren. ... Uff ... Am Abend kamen dann auch Heinz, Michi, Uwe und Beech an. Schnell das Equipment aus den Autos schaffen, schon mal in den Konzertsaal schleppen und erst mal pausieren, nach was Essbarem forschen - mittlerweile waren auch Thomas und Diana eingetroffen - und dabei die nette Würzburger Altstadt bestaunen.


    Am nächsten Morgen dann doch noch ein Arbeitskreis (eigentlich sollte er mangels Teilnehmer ausfallen, aber irgendwie waren dann doch noch fast 20 Leute am Gibberisch interessiert) mit dem Vorbereiten mussten sich also die anderen rumschlagen. Deren Laune war multikulti und enorm kreativ. Die Veranstalter von der SHG (Selbsthilfegruppe) staunten nicht schlecht.


    Nach dem Mittagessen dann die ersten Proben und Soundchecks. Björn und ich konnten auch endlich mitmischen. Und ehe ich mich richtig umgucken konnte, war schon der BUKO-Chor (quasi unsere Vorgruppe :D ) auf der Bühne und ein paar Minuten später, kaum im Show Outfit gelandet, ging' s auch schon los. Die Zeit raste mal wieder in den höchsten Tönen und unwirklichem Tempo an mir vorbei. Handgeklapper, Gejohle und Zustimmungspfiffe wechselten sich ab ... und ich erzählte einen Stottererwitz zuviel ... hätte ich mir auch denken können. Zum guten Schluss hauchte eine zufällig anwesende Opernsängerin, von Heinz, Michi und Beech harmonisch begleitet, "Summertime" ins Mikro. Und dann war es auch schon vorbei mit der Aufregung und dem auftrittsbedingten Tunnelblick, die an- und abschließende Party begann und endete in den frühen sonntäglichen Morgenstunden.


    Viel geredet wurde und viele Kongressgäste lobten unseren Beitrag persönlich. Die Frage nach einer CD wurde lauter und war häufiger zu hören. So konnte auch Heinz sich der Nachfrage nicht mehr entziehen und gestand zu, dass es nun doch wohl an der Zeit wäre ... wenn das nicht ein Grund für's Frohlocken ist, ... :D


    Natürlich haben wir die ganze Aktion aufgezeichnet. Mit drei Videocams und einem MD-Rekorder. Und natürlich ist auch diesmal die Einstellungssache eine vertrackte gewesen, viele Parts sind einfach nicht brauchbar. Ich hoffe jedoch, dass wir aus allem etwas Gutes zusammenschneiden und es hier bald veröffentlichen können.


    Meinen herzlichen Dank möchte ich an die Würzburger SHG aussprechen, die den gesamten Bundeskongress bestens im Griff hatte. Ebenso danke ich all meinen Freunden und Wegbegleitern. Heinz, Beech und Michi für ihre harmonisch pulsierende und ganz wichtige musikalische Unterstützung, Thomas und Diana für ihre klassische Tanzdarbietung, die adäquat kostümiert, den Resignationswalzer zu einem Happening gelingen ließen, Björn, der gemeinsam mit Diana zusätzlich bei den ansteckenden Refraintexten seine goldene Kehle vibrieren ließ und Uwe, der in Punkto Bühnenbild zu immer neuen Hochformen auflief, weiterhin aufläuft und sich sichtlich wohl und beeindruckt fühlte unter so vielen stotternden Menschen. Und überhaupt .... der nächste Auftritt in etwas kleinerer Besetzung ist schon in der nächsten Woche in Remscheid im Wilhelm-Paschmann-Haus zu genießen. Infos bei Print, Funk und Fernsehn (:D) ... und hier im Forum


    Bis dann!