Beiträge von AstrumArgenteum

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

    servus hans, ich grüsse dich



    vielen dank für deine antwort / klärung. ja, ich konnte in der tat nicht wissen,
    wem Alex80's postings einstmals galt.
    allerdings, und so wie sich die situation präsentierte, musste ich von ausgehen,
    galten seine worte mir, worüber ich mich keines falls freuen konnte, zumal eines
    meiner "markenzeichen" typisch für faireness zeichnet. folglich denke ich, auch
    von anderen usern fairness erwarten zu dürfen. ;-))


    das verflixte kleine, aber wichtige info von dir, hans, was hier fehlte, zeigt mal
    wieder klar und deutlich "steckt der teufel im detail". ;-))
    aber gut, du konntest jetzt klärung herbei führen, was OK ist und wofür ich mich
    bedanke.
    deine einladung, "geb' ich dafür einen aus", nehme ich sehr gerne an.


    Alex80 :
    ein pardon von meiner seite, gerietst du eines fehlenden info's wegen, durch
    mich unter beschuss.



    beste grüsse
    AstrumArgenteum

    Derjenige über mir schreibt hier mit immer neuen Nicks Sinnlosbeiträge.
    Da hat wohl einer Langeweile?


    servus Alex8O



    bevor du andere user beleidigst, verdächtigst und ihnen dinge unterschiebst welche gar nicht sind,
    solltest du dich A) erst mal registrieren, B) die forenregeln genau lesen UND sie auch entsprechend
    befolgen, C) dich mal tunlichst in anstand üben und D) dieses forum wohl am gescheitesten gleich
    ganz meiden.
    blindgänger und querschläger wie du hier einen präsentierst, sind in einem friedlichen forum wie
    diesem hier, absolut nicht willkommen. und damit spreche ich wohl im sinne der meisten vernünf-
    tigen und friedlichen user hier.


    und damit eines klar ist: mit dem, dessen du mich verdächtigst, stehst du total im schilf! meiner
    einer hatte sich aufgrund beruflichen engagement's und ebensolchen stress, über einige monate hier
    nicht mehr eingeloggt. es blieb mir schlicht keine zeit und raum für. dass ich mich über längere zeit
    nichtmehr hier einloggte, lässt sich im übrigen aus den logfiles dieser website hier, klar und eindeutig
    bestätigen.


    so, und nach dem dieses nun geklärt ist, rate ich dir eindringlichst(!), dich entweder tunlichst in anstand
    und korrektem verhalten zu üben oder unverzüglich dieses forum hier zu verlassen, sodass der allgemeine
    friede, wieder ungestört fortgesetzt werden kann!



    gruss,
    "Derjenige über mir"
    (AstrumArgenteum)

    Servus FST



    Zunächst ist sehr gut, konntest Du Dich überwinden um hier in der Gemeinsachaft mal so einiges loszuwerden. Du hast damit einen ersten Schritt getan und bist über Deinen Schatten gesprungen.


    Aus Deiner Schilderung ersehe ich, lastet sehr viel Druck auf Dir. Druck, welchen Du selber erzeugst, wenn auch aus verständlichen Gründen.
    Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, wird sich Dein stottern unter soviel Druck und Last, wirklich bessern. Offensichtlich sind wir beide, von der selben Art des Stottern's betroffen. Was Du beschreibst, ist mir nur zu gut bekannt, aus vielen meiner Lebenssituationen.


    Hierzu möchte ich Dir mal folgende Punkte sehr nahe legen:
    1.) Du darfst nicht alles an Deinem stottern bzw. an Deinem hierwegen möglichen Versagen aufhängen, weil du damit nämlich Dich selber aufghängst.
    2.) Bleibe neutral zu und mit Dir selbst, im allgemeinen und ehe Du was anfängst.
    3.) Nimm Dir Zeit und versuche die (innere) Ruhe zu bewahren, während dem Du Dir überlegst, was Du als nächstes genau tun willst. (bspw. Autokauf).
    4.) Gehe in Gedanken den nachfolgenden Ablauf genau durch, soweit Dir möglich.
    5.) Schreibe Dir vorgängig auch Fragen auf, welche Du stellen möchtest, beim Verkaufsgespräch im Autohaus.
    6.) Bewahre vor Ort die Ruhe, setze Dich nicht unter Druck, denn Du wirst ausreichend Zeit mitgenommen haben.
    7.) Formuliere erst mal in kurzen Worten, was Du Dir an Auto vorstellst (ebenfalls vorbereitet bei Deinen Fragen).
    8.) Höre dann erst mal zu, finde dabei wiederum Ruhe, so Du hernach weitere Punkte beim / zum Auto abwickeln kannst.


    Soweit mal im groben aufgezeigt, eine mögliche Variante (von mehreren), wie man bei 'ner Handlung möglichst fliessend, die Worte über die Lippen bringen kann. Versuche es doch mal und berichte hier wieder, wie's war, was Du erlebtes und empfandest dabei. Ich denke, gemeinsam hier im Forum, werden wir wahrscheinlich mehr erreichen können, wie einsam und alleine, auf weiter Flur. ;-))


    Lass' doch bitte wieder lesen von Dir, wir würden uns sehr freuen.




    Beste Grüsse
    AstrumArgenteum

    Servus bruder4183



    Schön, ist in diesem Forum doch noch etwas Leben drin.
    Vielen Dank für deine Antwort. Auch ich würde mich über eine faire Unterhaltung / Diskusion freuen. ;-))


    Nun, ich hatte früher schon mal 'ne Beziehung, über vier Jahre hinweg. Meine damalige Partnerin brachte zwei Kinder in die Familie mit. Zu diesen beiden hatte ich einen absolut guten Draht, wie zu meiner Partnerin ebenfalls. Ihrerseits war sie Läuferin und stotterte nicht. Knapp 3 jahre lang lief alles gut, doch mit der Zeit war echt zu spüren, bereitete ihr mein Stottern Mühe.


    Ich weiss ja (noch) nicht, ob ihr Eurerseits auch Kinder habt / Familie.


    Doch nach meinen Beobachtungen, kam zumindest davon auch eine gewisse Art der Problematik. Vorallem dann, wenn Stress war, kamen die Kids bspw. in die Pötte um rechtzeitig zum Kiga / Schule zu kommen, oder wollte man spontan noch was einkaufen, oder bei wegfahrt / rechtzeitiger Ankunft bei den Grosseltern etc. pp. . Kam meiner einer dann noch daher, mit seinem
    Stottern und dem Rollstuhl (Rolli), welcher ja auch noch immer eingeladen werden musste, da entstand jeweils schon immer Hektik. Grad in solchen Situationen bekomm' ich die Sätze kaum fliessend über meine Lippen. Braucht im Terminus also alles Zeit und diese war bei Hektik eben nicht, weshalb sich die Neven immer mal wieder rieben. Dass dies auf die Zeit nicht gut gehen kann, vermag ich in gewisser Weise auch zu begreifen; wenngleich auch etwas unverständnis mitschwingt, genau wie von Deiner Seite ebenso.


    Was ich jedoch schon länger / längst feststellte: sind zwei Personen im Rolli zusammen und über den Tag hinweg, funktioniert das viel besser, wie eine Läuferperson und die andere im Rolli. Klar, mit der Zeit ergibt sich aus Letzterem ein eingespieltes Team. Doch auf die Dauer betrachtet, ergeben zwei Rolli-Personen das bessere Team, weil eben das gegenseitige Verständnis viel eher vorhanden ist.
    Und vor diesem Hintergrund hege ich zur Zeit eher die Ansicht, würde meine zukünftige Partnerin wenigstens ebenfalls von einer sprachlichen Problematik betroffen sein, würde es vermutlich eher funktionieren, angelehnt an das Sprichwort, Gleich und Gleich gesellt sich...


    Schau', meiner einer ist hinsichtlich einer Partnerin, eh' recht flexibel. Daran soll's ja nicht liegen. Doch aufgrund der bislang gemachten Erfahrungen, treten bei mir verständlicherweise schon die einen und die anderen Fragen auf. Vielleicht lassen sich hier, bzw. hierzu auch weiterführende Antworten finden. Da wäre ich wirklich froh drüber, denn mit solch ungelösten Fragen durch's Leben gehen (rollen) zu müssen, ist echt nicht einfach. :-/
    Vielleicht kannst Du das verstehen?!


    Es freut mich sehr für Dich, bruder4183, zu lesen, war das Stottern bei Euch nie ein Thema. Aufgrund meiner Erfahrungen, scheinen Frauen zwar sehr oft oder sogar meistens, auf der Suche nach "Mr. Perfect" zu sein, was meines dafürhaltens jedoch illusorisch ist.
    Aber vielleicht magst Du auch ein bisschen von Deiner Partnerin bzw. Eurer Beziehung berichten. Vielleicht hilft das bei der Suche nach Antworten sogar weiter...




    Über weitere, gegensietige Zeilen würde ich mich sehr freuen
    und grüsse Dich / Euch herzlich


    AstrumArgenteum

    Servus alle zusammen!



    Ich möchte mich Euch vorstellen.


    Seit meiner Kindheit stottere ich, was einer Epilepsie zu Grunde liegt. Seit
    meiner Kindheit habe ich auch eine Körperbehinderung und stehe deshalb
    mit 4 Rädern fest im Leben. Und ebenfalls seit meiner Kindheit, bin ich auch
    Brillenträger. Die eigentliche Fehlsichtigkeit ist zwar nicht enorm stark, aber
    sie ist halt vorhanden.

    Etwa im Übergang Kindheit / Pubertät kam es bei mir zu einer Legasthenie,
    was mit meinen Augen zusammenhing. Es handelte sich dabei um eine
    Koordinationsschwäche der Augen.
    Trotzdem aber war und bin ich im Leben immer sehr kämpferisch und konnte
    dadurch auch beachtliche Ziele erreichen.


    Meines Stottern wegens, was vorallem in der Kindheit recht ausgeprägt war,
    und im Übergang der Kindheit / Pubertät nicht weniger wurde, hatte ich enor-
    me Probleme, bei Gleichaltrigen, oder schlicht gegenüber Erwachsenen, fuss-
    fassen zu können. Meine Legasthenie und Körperbehinderung vereinfachten
    meine Lebenssituation auch nicht wirklich.

    So wurde ich bereits in der Kinderzeit und über lange Jahre hinweg, zu ver-
    schiedenen Logopädinnen geschickt, ebenfalls auch an spezielle Institute für
    Kinder und Jugendliche mit Sprachstörungen, sowie in Sprachheilschulen.
    Teilweise hatte ich das Gefühl, würde der ganze Aufwand was nützen, teil-
    weise schien es mir aber auch, sei alles für die Katze, und letzteres war eigen-
    tlich überwiegend. Auch mit verschiedenen Atemtechniken versuchte man es
    bei mir, was aber auch nicht wirklich der Hit war.
    Letzter Ausweg eines Kinder- und Jugendarztes war, mir ein sehr starkes
    Medikament, ein Psychopharmaka, zu verschreiben. Dieses habe ich bis auf
    den heutigen Tag. Es hilft zwar etwas, doch das verflixte stottern, welchem ich
    hier und da überdrüssig bin, ist noch immer nicht ganz verschwunden.


    Ansonsten zu meiner Persönlichkeit:
    Liebe Leser/innen, liebe User/innen hier, ihr habt wahrscheinlich bemerkt,
    schreibe ich ausführlich und offen. Dies ist mir sehr wichtig, weil ich nun
    endgültig einen Punkt erreicht habe, wo ich mich mitteilen möchte, wo ich
    den Austausch suche.
    Und ich suche noch was ganz anderes, sei nebenher auch erwähnt.
    Ich wünsche mir einen Kontakt, eine Freundin welche sich vielleicht sogar
    mehr vorstellen könnte. Mir ist dabei nicht ein Kurz-Abenteuer wichtig,
    sondern einen Kontakt, eine harmonische, ausgewogene Beziehung von
    Dauer. Meinerseits darf ich von sehr guten Umgangsformen berichten, bin
    sozial Veranlagt, habe eine Menge Geduld und Verständnis für vieles. ;-))
    Da ich Feststellte, ist ein Kontakt zu einer "Nicht-Stotterin" (welch' ein
    Wort!) sehr schwierig, möchte ich hier ausdrücklich betonen: meine gewün-
    schte Partnerin darf so sein wie sie ist, mit allen Kannten und Ecken. Es
    wäre mir sehr lieb, wenn sie mit dem Problem des stottern's direkt betroffen
    wäre, weil ich denke, ist dabei das gegenseitige Verständnis umso grösser.
    Und Randvermerkt: Trotz Körperbehinderung bin ich ein attraktiver Mann und
    mit meinen Hilfsmitteln bin ich weitaus flinker als manche Menschen. *gg*


    In diesem Sinne, würde ich mich über einen regen Austausch zum Stottern
    sehr freuen, und sollten sich ein lebhafter Kontakt zu einem weiblichen Pen-
    dant ergeben, würde mich dies umso mehr freuen.



    Beste Grüsse Euch Allen
    AstrumArgenteum

    Servus alle zusammen!



    Herrscht in diesem Forum (wenigstens) noch ein Hauch von Leben...?! ;-))


    Liebe Admins, ich wollte mich grad vorhin, sehr bemüht, offen und ehrlich, in einem anderen Forumbereich hier bei "Forum für Stotterer", vorstellen. Doch jedesmal erhielt ich die mühsame Meldung, sei meine Nachricht zu lang, die maximale Länge liege bei 20'000 Zeichen. :-((


    Könnt Ihr mir da bitte mal Helfen, damit ich meine Nachricht nicht so mühsam zertsückeln muss...?!
    Ich wäre Euch sehr dankbar.





    Eurer prompten Antwort blicke ich interessiert entgegen
    und sende Euch bis dahin meine besten Grüsse


    AstrumArgenteum