Beiträge von Alex80

Kostenlos: 5 Übungen gegen Stottern

Mit unseren erprobten Übungen lernst Du, Dein Stottern zu reduzieren – kostenlos und von zuhause.

Jetzt anmelden und sofortigen Zugang zu den Übungen gegen Stottern erhalten.

    Nicht die gesamte linke Gehirnhälfte,sondern die Nervenenden im Sprachzentrum der linken Hirnhälfte sollen nicht ganz ausgeprägt sein,deswegen soll es zu Fehlimpulsen kommen zum Sprechapparat.
    Ob dem so ist weiß ich nicht,es gibt aber wissenschaftliche Untersuchungen.
    Per fMRT kann man das sehen,ob es bei einem zutrifft,kostet aber über 2000 Euro und das übernimmt niemand.
    Es kann vorkommen,meist während der Pubertät,dass die rechte Gehirnhälfte das Defizit ausgleicht und die Funktionen übernimmt,dann wäre man stotterfrei.

    Ist aber auch ziemlich teuer wenn das keine Kasse übernimmt.


    Ich hatte noch mit der Kasseler-Therapie geliebäugelt,bin jetzt aber wieder davon abgerückt,nachdem (nicht negativ an die Person gerichtet) ich den Erfinder selbst hab reden hören.


    Vielleicht versuch ichs mit Delphin,beim nächsten Termin verklickere ich das meiner Beraterin von der ARGE die Kosten zu übernehmen,geht da nichts,schröpfe ich eben weiter den Staat.


    mfg

    Hallo Chrissi,



    das mit dem Alkohol und Flüssigersprechen ist bekannt.
    Das geht vielen so,bei mir ist es dasselbe.


    Woran es liegt weiß ich nicht,ich tippe mal,dass die Hemmungen sinken.


    Es gibt viele die Stotterer nicht einstellen,siehe Polizei,nur ein Beispiel.


    Es gibt auch einige die in Behindertenwerkstätten arbeiten müssen,da sie sonst nix kriegen.:(


    Kein Scherz,das ist die Realität.


    Außerdem bist du erst 17,ich weiß nicht wie dein Stottergrad ist,aber der muss nicht gleich bleiben,das sehe ich an mir.
    Dann werde älter,hab deine Höhen und Tiefen und gewinne an Lebensweisheit.
    Manchmal können die Eindrücke recht deprimierend sein und man wird mitunter noch psychisch krank und greift zu Medis oder anderen Sachen.


    In deinem Alter hab ich auch noch anders gedacht.


    mfg

    Hallo Fiesta,


    Ich bin auch schon seit geraumer Zeit hier und war eigentlich immer überzeugt,dass Stottern auf dem heutigen Stand,heilbar ist.
    Mittlerweile bin ich anderer Meinung,man kann es nur durch Therapie verbessern oder vllt besser,man muss sein Stottern annehmen und selbst daran arbeiten.


    Es gibt eine Chance und die ist der Selbstheilungsprozess.
    Das tritt meistens in der Pubertät auf,weil sich da noch einiges im Hirn umstrukturiert.
    Es kann auch später noch auftreten.


    Es gibt viele die studiert haben um der Arbeitswelt aus dem Weg zu gehen,jetzt reichen sie mit Studium mit 30J. ihre EU-Rente ein,da sie nicht mal einen Aushilfjob bekommen oder annehmen können!




    mfg

    Hallo,


    mich würde mal interessieren,mit welcher Methode man bei dieser Therapie vorgeht.
    Dass sie momentan kostenlos ist finde ich echt reizvoll.
    Hilft sie und wenn ja auch dauerhaft?


    Profilbild muss ich ändern,wirkt zu düster.:D

    Kopf hoch.:-)


    Ich denke mal das geht vielen so,vermeidet man um nicht aufzufallen,hält man sich rhetorisch zurück.


    Ist bei mir genauso,man wird dann schnell unterschätzt,muss man ignorieren lernen.

    Hatte schon mal was hierzu geschrieben ohne Anmeldung,da Passwort vergessen,aber man hat es bisher anscheinend noch nicht reingenommen.:(


    Zum Thema:Halt dir das Positive vor Augen,z.B. dass du gut aussiehst auch wenn es an deinem Stottern nichts ändert.


    Mobbing in der schule kannte ich nicht,konnte mich immer gut wehren,vielleicht war ich auch nicht der Typ dafür.


    Unterbelichtete die dich deswegen ärgern gibts immer,auch im Erwachsenenalter,die muss man komplett ignorieren,die sind es nicht wert!


    Die von dir beschriebene Therapie scheint auf jeden Fall gut zu sein,würde ich in deinem Fall machen.


    Dein Vorteil ist aber der,dass du weiblich und noch in der Pubertät bist.


    Bei Frauen ist das Risiko weitaus geringer,dass sie ihr Stottern behalten,die Pubertät ändert auch noch mal alles,da sich im Gehirn einiges verändert,deswegen könnte,wenn du Glück hast,sich dein Problem von selbst lösen.

    Einige ja,Albert Einstein zum Beispiel.
    Marylin Monroe soll aber auch als Erwachsener gestottert haben,deswegen soll sie einen gewissen Singsang beim Sprechen benutzt haben,außerdem sollen ihre Drogenprobleme auf das zurückzuführen sein.

    3x editiert?Wie sieht denn das aus?:-)Wenn ich das gewusst hätte,dass das hier prompt angezeigt wird,hätt ich das auch beim 1.Mal geschafft.:-D

    Alex80 :
    ein pardon von meiner seite, gerietst du eines fehlenden info's wegen, durch
    mich unter beschuss.

    Kein Thema,ich halt so einiges aus. ;-)
    Hab deine Beiträge im Übrigen mit Interesse gelesen und ich muss echt sagen bei dir,Daumen hoch.
    Du hast ja nun mehrere Einschränkungen mit denen du umgehen musst.
    Ich finde deinen Umgang mit dem echt respektabel!
    Ich tue mich schon schwer mit dem Stottern und verzweifle da schon fast.
    Dass du lieber jemanden hättest der "Nichtläufer" ist,kann ich verstehen.
    Ich hingegen bin eher so eingestellt,dass ich mit einer Stotterin (vielleicht ändert sich das) nichts anfangen könnte,aus dem Grund,weil ich mir dann immer meinen eigenen Niedergang vor Augen halten müsste.
    Klingt makaber und ist es auch,aber ich hatte echt mal für Jahre das Glück symptomfrei zu leben,ohne Geglotze von der Gegenseite.
    Das war die Sonnenseite,man war Normalredner und konnte sich dem bedienen,was es zu bedienen gab (Beziehungen,Freunde,Zukunftspläne).
    Der Rückfall hat mich Stottern als meinen ärgsten Widersacher gelehrt.



    Find deine Einstellung zum Leben aber echt lobenswert.


    mfg

    Von der KK wird jede ambulante Sprachtherapie übernommen,wenn derjenige der es anbietet den jeweiligen Abschluss hat.
    Die 10% Eigenleistung muss man aber,wenn volljährig,aus eigener Tasche berappen.


    Das kann man aber umgehen,indem man sich von der Kasse einen Antrag schicken lässt auf Befreiung von Zuzahlungen oder auf Anerkennung einer chronischen Sache (weiß das nicht mehr genau).


    Das Schreiben musst du ausfüllen und außerdem deinem behandelnden Arzt zum Abzeichnen geben,er muss die Sprachstörung für chronisch befinden.
    Das schickst du wieder zurück an die Kasse.


    Wenn das abgesegnet ist,übernehmen die entweder alles oder du musst nur 1% tragen.