Skip to main content

Stressbewältigung

Für Stotternde führt die Erwartung einer Gesprächssituation meist zu Stress, der sich unmittelbar negativ auf die Sprechfähigkeit auswirkt und zu vermehrtem Stottern führt. Aber ohne diese Stressreaktion unseres Körpers hätten unsere Vorfahren die Härten des Lebens wohl nicht überstanden. Der Adrenalinschub lies ihre Sinne bei Gefahr auf "Alarmstufe Rot" schnellen, die Muskeln wurden blitzschnell mit Sauerstoff geflutet, um sofort mit Flucht oder Angriff körperlich reagieren zu können.

In unserem zivilisierten Leben sind die Gefahrenquellen andere als damals. Auf die Angst, den Job zu verlieren kann man schlecht mit körperlicher Leistung reagieren; die aufgebaute Energie findet kein Entladung, die Muskulatur bleibt angespannt.

STRESS LOSLASSEN – STOTTERN REDUZIEREN

In der Stottertherapie setze ich gezielte Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen ein, die den negativen Folgen des Stresses entgegenwirken. Das S-O-R-K-Modell lässt mehrere Interventionspunkte plausibel erscheinen. Nach diesem Schema können wir so auch den Stress, der in Erwartung des Stotterns über uns kommt, punktgenau reduzieren und in den Griff bekommen.

Stressverlauf beim Stottern - Stottertherapie