Skip to main content

Tim macht's vor: Kinder können durchaus vom Stottern geheilt werden

Lieber Herr S.,

Hans Liebelt hat mich kontaktiert, da Sie wohl einen Kontakt suchen wegen eines Erfahrungsberichts über ein stotterndes Kind, das noch klein war, als es am Stotterer-Training teilgenommen hat.

Eins vorweg: Ich halte das Stotterer-Training für eine der ganz wenigen wirklich effektiven Methoden, um Stottern einzudämmen oder - wie bei meinem Sohn Tim - sogar ganz zu beseitigen.

Hier ein paar Fakten zu unserem Fall:

Tim war ein stotterndes Kind (mehrfache Silbenwiederholungen in j e d e m Satz), seit er in kurzen Sätzen sprechen konnte, also von Anfang an. Wir haben uns sehr bemüht, dieses Problem nicht zu intensivieren. Wir haben ihn beispielsweise niemals darauf angesprochen oder gar ausgelacht. Wir haben andere Sprech- und Grammatikfehler nicht korrigiert usw. Im Kindergarten war diese Behinderung auch überhaupt kein Problem.

Massivere soziale Probleme tauchten erst mit dem Schuleintritt auf - da er sich nicht wirkungsvoll verbal wehren oder am Unterricht beteiligen konnte. Auf Anraten seiner Lehrerin bin ich dann über Umwege bei Hans Liebelt (nach der "üblichen" erfolglosen Logopädie-Therapie) gelandet. Tim hat ab April 2004 am Stotterer-Training teilgenommen, da war er 7 und gehörte zu den jüngeren Teilnehmern.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass das Stotterer-Training bei Kindern unter ca. 8 - 10 Jahren am effektivsten ist, weil die Chancen dann sehr gut sind, das flüssige Sprechen noch ins Unterbewusstsein zu transportieren. Dies ist bei Tim gelungen. Er ist heute völlig blockadefrei, selbst in schwierigen und belastenden Situationen. Hierfür haben wir ein Jahr lang in regelmäßigen Abständen an den Stotterer-Trainings von Hans Liebelt teilgenommen.

Besonders hervorheben möchte ich Hans' überaus liebevolle und motivierende Art, die Trainings zu leiten. Alle Teilnehmer (und deren begleitende Eltern) werden in ihrer Persönlichkeit angenommen und akzeptiert. Tim hatte vor dem ersten Training große Vorbehalte und Angst, sich zu blamieren, mich aber nach dem 1. Probetag ausdrücklich gebeten, weitermachen zu dürfen.

Gern können Sie mich auch telefonisch kontaktieren: 021XX/XXXXX. Da ich beruflich stark eingebunden bin, am besten am Wochenende.

Alles Gute und herzliche Grüße
Alexandra

@Hans: Hoffe, es geht Dir gut. Du kannst mich immer gern kontaktieren, wenn Du eine Empfehlung brauchst!

Hans Liebelt

Anmerkung: Herr S. hat sich an uns gewandt, um authentische Erfahrungsberichte über das Stotterer-Training zu bekommen. Nachnamen und Telefonnummern wurden von mir anonymisiert. Wenn Du mit Alexandra zwecks Erfahrungsaustausch meine Seminare Kontakt aufnehmen möchtest, dann schreib mir. Ich darf Dir dann ihre Telefonnummer weiterleiten. Wenn Du Alexandra eine Email schreiben möchtest, dann ist dies anonym hier möglich: Email an Alexandra schreiben (Diese Email an Herrn S. hat sie im Januar 2012 geschrieben.)

02351-89 540 97
Montag - Freitag: 12:00 - 22:00 Uhr
info@stop-stottern.de
Persönliche und kurzfristige Antwort
menschmeiercom
Online-Training vereinbaren