Skip to main content

Birgit und Sohn: Von der Logopädie zum Stotterer-Training

Unser Sohn Julius ( 8 Jahre alt) hat schon sehr früh begonnen zu sprechen, fließend und bald in ganzen Sätzen. Im Alter von 5 Jahren begann er von heute auf morgen zu stottern. Dieses Stottern dauerte ca. 5 Monate an und verlor sich dann von selbst wieder. Als Julius dann eingeschult wurde, begann das Stottern wieder und zwar noch viel heftiger als zuvor. Der Kinderarzt verordnete sofort Logopädie, welche wir auch sorgfältig besucht haben und die Übungen zu Hause haben wir auch durchgeführt, leider ohne irgend einen Erfolg.

Auf der Suche nach einer anderen Therapie wurden wir im Internet auf Hans aufmerksam. Nachdem ich alle Berichte durchgelesen hatte, griff ich zum Telefonhörer und rief Hans an. Er war mir sofort sympathisch und nahm sich sehr viel Zeit für unser Gespräch.
Wir buchten sofort das Seminar in Wildberg - Erwachsene und Kinder gemischt. Ich war zuerst skeptisch, ob diese Mischung wohl gut ist.
Gespannt fuhren wir zum ersten Seminartag und waren sehr überrascht, wieviel junge Herren zum Seminar erschienen waren. Wir haben uns alle sofort wohl gefühlt in der Gruppe. Die "Älteren" (20-28 jährig) haben die Kinder sofort in die Gruppe aufgenommen, mit ihnen geübt, in den Pausen mit ihnen herumgetobt und sie waren ein gutes Vorbild für Julius.
Hans ist ein so empathischer, einfühlsamer und geduldiger Trainer mit so viel Verständnis für jeden einzelnen Teilnehmer - einfach spitze und jeden Cent wert.
Dank der Atemtechnik gelingt es Julius, Sätze ohne Stottern sprechen zu können. Er hat nun eine Technik zur Hand, die ihm aus der "Stotterfalle" hilft. Auch hier gilt das Wort:" Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen" und ein stetiges Üben und korrigieren der Stätze ist notwendig, aber jetzt mit dem richtigen "Hans-Werkzeug".
Nicht zu vergessen, die Meditation. Julius wollte jeden Tag unbedingt zur Morgenmeditation. Er ist dafür extra früher aufgestanden. Die Meditation verhilft auch schon den Kindern zu einer besseren Konzentration. Eine neue Erfahrung für uns, dank Hans.

Wir durften liebe Menschen kennenlernen, die durch Hans heute stotterfrei sprechen können. Das macht uns Mut und gibt Ansporn den begonnenen Weg weiterzugehen.

Herzlichen Dank lieber Hans und bleibe uns noch lange erhalten!